idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
16.06.2021 - 16.06.2021 | Berlin

Wandelwecker Berlin

Tausende Berlinerinnen und Berliner leiden unter Energiearmut. Sie schaffen es nicht, ihre Energierechnungen zu bezahlen. Die Energie- und Klimawende kann hier sowohl einen positiven als auch einen negativen Einfluss ausüben, je nachdem, wer die Transformationskosten – zum Beispiel für die energetische Gebäudesanierung – zu schultern hat.
Wir diskutieren Ursachen und Lösungen in der zweiten Folge des Wandelweckers, unserem Morgenimpuls für eine soziale und ökologische Metropole.

Tausende Berlinerinnen und Berliner leiden unter Energiearmut. Sie schaffen es nicht, ihre Energierechnungen zu bezahlen und werden zeitweilig von den Versorgungsinfrastrukturen abgeklemmt. Unzählige mehr müssen starke Einschränkungen bei ihrem Energieverbrauch auf sich nehmen, um Kosten zu reduzieren. Die Energie- und Klimawende kann hier sowohl einen positiven als auch einen negativen Einfluss ausüben, je nachdem, wer die Transformationskosten – zum Beispiel für die energetische Gebäudesanierung – zu schultern hat.
Wir diskutieren Ursachen und Lösungsansätze für die Betroffenen sowie Chancen und Risiken der Klimawende in der zweiten Folge des Wandelweckers, unserem Morgenimpuls für eine soziale und ökologische Metropole, gemeinsam mit zwei ausgewiesenen Expertinnen für Energiearmut in Berlin.

Dr. Katja Schumacher, stellvertretende Bereichsleiterin im Bereich Energie und Klimaschutz am Öko-Institut. Sie leitet Forschungs- und Beratungsprojekte zur Entwicklung, Bewertung und Evaluierung von Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen. Sie beschäftigt sich vor allem mit (sozio-)ökonomischen Aspekten von Politiken und Maßnahmen sowie Verteilungswirkungen auf Verbraucherebene.

Elisabeth Grauel, Projektleiterin der Energieschuldenberatung der Verbraucherzentrale Berlin e. V. Im Projekt werden seit 2018 Verbraucher*innen beraten, die von Energiesperren bedroht sind oder deren Energieversorgung bereits unterbrochen wurde. Neben der individuellen Beratung steht die Verbraucherzentrale Berlin e. V. in einem kontinuierlichen Austausch mit den beteiligten Stakeholdern, zu denen sowohl Grundversorger, Netzbetreiber, Jobcenter und Bezirksämter als auch Vertreter*innen der zuständigen Senatsverwaltungen gehören. Gemeinsam werden Handlungsoptionen entwickelt, die zu einer nachhaltigen Senkung von Energiesperren im Land Berlin führen sollen.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

16.06.2021 08:30 - 09:30

Veranstaltungsort:

Online
Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Energie, Gesellschaft, Politik, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

10.06.2021

Absender:

Richard Harnisch

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event68994


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).