idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
15.06.2021 - 15.06.2021 | online

Website-Launch & Podiumsdiskussion: Die Klagen der Hohenzollern – eine Dokumentation

Vorgestellt wird eine Online-Dokumentation, die über die äußerungsrechtlichen Streitigkeiten informiert, in denen Georg Friedrich Prinz von Preußen Medienhäuser, Journalist:innen, Politiker:innen und Wissenschaftler:innen juristisch angegriffen hat. Zusammengestellt haben diese Dokumentation die Vorsitzende des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD), Prof. Dr. Eva Schlotheuber, und Prof. Dr. Sophie Schönberger (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).

Auch historische und juristische Kontexte werden in der Dokumentation mit dem Titel „Die Klagen der Hohenzollern“ skizziert. Mit dem Launch wird das neue Wiki der Öffentlichkeit vorgestellt. Die anschließende Podiumsdiskussion „Geschichte vor Gericht“ erörtert die Frage, welche Rahmenbedingungen ein öffentlicher Dialog aus juristischer, historischer, politischer und medialer Perspektive braucht.

Veranstalterinnen:
• Prof. Dr. Eva Schlotheuber, Vorsitzende des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
• Prof. Dr. Sophie Schönberger, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Kooperationspartner der Podiumsdisussion ist das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam, https://zzf-potsdam.de/)

PROGRAMM

Grußwort: Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

I. Website-Launch „Die Klagen der Hohenzollern – eine Dokumentation“

Einführung: Eva Schlotheuber, Vorsitzende des VHD

Die Klagen der Hohenzollern – eine juristische Dokumentation
Sophie Schönberger, Professorin für Öffentliches Recht, Kunst und Kulturrecht, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Prinzenerzählungen. Die Hohenzollern und ihre Geschichte
• Eckart Conze, Professor für Neuere und Neueste Geschichte, Philipps-Universität Marburg
• Stephan Malinowski, Senior Lecturer of Modern European History, University of Edinburgh

II. Podiumsdiskussion: „Geschichte vor Gericht: Wissenschaftliche Diskurse – Öffentliche Diskurse – Juristische Verfahren – Politische Bewertungen“

Moderation Anja Reinhardt, Deutschlandfunk

Es diskutieren:

Michael Haller, Professor em. für Allgemeine und Spezielle Journalistik an der Universität Leipzig und Wissenschaftlicher Direktor des gemeinnützigen Europäischen Instituts für Journalismus- und Kommunikationsforschung (EIJKJ) in Leipzig

Martin Sabrow, Direktor des ZZF Potsdam und Professor für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

Sophie Schönberger, Professorin für öffentliches Recht, Kunst- und Kulturrecht an der Heinrich-HeineUniversität Düsseldorf und Co-Direktorin des Instituts für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung

Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung findet als Zoom-Webinar statt.
Zur Zoom-Registrierung auf der Website des VHD:
https://www.historikerverband.de//mitteilungen/mitteilungs-details/article/die-k...

oder auf der Website des ZZF Potsdam:
https://zzf-potsdam.de/de/veranstaltungen/die-klagen-der-hohenzollern-eine-dokum...

Termin:

15.06.2021 20:00 - 21:30

Veranstaltungsort:

Online
online
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

14.06.2021

Absender:

Marion Schlöttke

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69026


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).