idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


09.09.2021 - 09.09.2021 | München

„Mobility Safety – Future Technologies“

Kurzvorträge mit anschließender Podiumsdiskussion finden zum Topic „Mobility Safety – Future Technologies“ zum Thema Assistenzsysteme und automatisierte Fahrfunktionen und deren Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit statt. Die Forschungssicht vertritt Prof. Dr. Thomas Brandmeier, der wissenschaftliche Leiter des Institute of safety in future mobility (ISAFE) an der THI. Dabei geht es um die Absicherung von automatisierten Fahrfunktionen unter verschiedenen Witterungsbedingungen.

Auf der IAA Conference tauschen sich hochrangige Gäste aus Industrie, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft aus. Die Vielfalt der Formate bietet dabei allen Gästen und Teilnehmern die einmalige Chance, Themen zu vertiefen. Das heißt, dass ein Thema aus verschiedenen Perspektiven behandelt wird. In den sogenannten „Topic Journeys“ können sich Interessierte an verschiedenen Tagen und durch verschiedene Formate rundum informieren. Als Gesprächspartner mit dabei sind auch Experten der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI).

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

09.09.2021 ab 16:00

Veranstaltungsort:

Messe München, Expert Stage, Halle A1
München
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Verkehr / Transport

Arten:

(studentische) Informationsveranstaltung / Messe, Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

16.08.2021

Absender:

Gloria Geissler-Brems

Abteilung:

Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69418


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).