idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.10.2021 - 07.10.2021 | Bayreuth

Klimaneutrales Bayern. Was können wir tun? Jahreskolloquium des Bayerischen Wissenschaftsforums

Das BayWISS-Jahreskolloquium widmet sich 2021 einem Thema, das aktueller kaum sein könnte: „Klimaneutrales Bayern. Was können wir tun?“ ist die Fragestellung, unter der sich Expert*innen aus den 31 Mitgliedshochschulen am 7. Oktober in Bayreuth treffen. Dort wird ein Überblick über den Stand der Klimaforschung in Bayern gegeben und informiert, welche Möglichkeiten die Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften sehen, den Wandel zur Klimaneutralität positiv zu beeinflussen.

Namhafte bayerische Forscher*innen erörtern beim BayWISS-Kolloquium die aktuellsten Extremwetter-Ereignisse aus vielen Perspektiven. Dargestellt werden nicht nur die unterschiedlichsten Konsequenzen des Klimawandels und die Forschung dazu an den bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften, sondern auch Maßnahmen, um den Klimawandel zu bremsen. Das BayWISS-Jahreskolloquium richtet sich daher nicht nur an die Professor*innen, Doktorand*innen in den elf Verbundkollegs und Arbeitsgruppen von BayWISS, sondern auch an Medienvertreter*innen, die sich über den Stand der Klimaforschung in Bayern informieren wollen.

Bei einer Podiumsdiskussion erörtern Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein, Universität Bayreuth, Sprecher des BayWISS-Verbundkollegs Life Sciences und Grüne Technologien, Prof. Dr. Matthias Drösler, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, BayWISS-Verbundkolleg Life Sciences und Grüne Technologien, und Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner, OTH Regensburg, Mitglied des BayWISS-Verbundkollegs Energie, die Kernfrage des Kolloquiums: „Klimaneutrales Bayern. Was können wir tun?“

Ab 14.30 Uhr finden Workshops zu „Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Ziele der bayerischen Hochschulen“ statt. Unter anderem über „Bessere Nutzung von Ressourcen / Flächen / Büros an Hochschulen / Öffentlichen Einrichtungen“, „Transparente Mensa – gesunde und ökologisch nachhaltige Ernährung“ und „Klimaschutz durch natürliche CO2-Speicher – Moore, Wald, Landwirtschaft, Wasser“.

Ab 16.00 Uhr werden die Workshop-Ergebnisse im Plenum vorgestellt und im Anschluss wird der BayWISS-Preis 2021 vergeben.

Gegen 17.00 Uhr endet die Veranstaltung

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldungen für Journalist*innen: pressestelle@uni-bayreuth.de

Anmeldungen für Wissenschaftler*innen: http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/jahreskolloquium2021.baywiss.de/index.php?lan...

Termin:

07.10.2021 11:00 - 17:00

Anmeldeschluss:

24.09.2021

Veranstaltungsort:

Gebäude RW I der Universität Bayreuth, HS 24 und 25
95447 Bayreuth
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Informationstechnik, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

17.09.2021

Absender:

Anja-Maria Meister

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69646

Anhang
attachment icon Veranstaltungslogo

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).