idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.10.2021 - 13.10.2021 | Hamburg

Das Ende der Ideologiekritik? — Erkundungen im Anschluss an Wolfgang Pohrt

Gespräch mit Klaus Bittermann, Dietmar Dath und Jan Philipp Reemtsma.
Wolfgang Knöbl spricht die Begrüßungsworte, Hannah Schmidt-Ott übernimmt die Moderation.
Eine Kooperation des Hamburger Instituts für Sozialforschung mit der Edition Tiamat.

Der Publizist und Sozialwissenschaftler Wolfgang Pohrt (1945–2018) hat mit beißenden Polemiken immer wieder in zeitgenössische Debatten inner- und außerhalb der Linken interveniert und dabei kaum eine Gelegenheit ausgelassen, der langen Liste seiner Feinde noch weitere hinzuzufügen. Am bekanntesten ist wohl seine in der ZEIT publizierte Charakterisierung der Friedensbewegung der 1980er-Jahre als »deutschnationale Erweckungsbewegung«, der ein polemischer Überschuss ebenso innewohnt wie die aufmerksame Beobachtung einer gesellschaftlichen Tendenz.

Neben einer Vielzahl von Artikeln und Glossen verfasste der schonungslose Kritiker und brillante Stilist diverse Bücher, Monografien und Essaybände, sowie sozialwissenschaftliche Studien, die er im Auftrag der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur durchführte. Seine Schriften werden seit 2018 von der Edition Tiamat im Rahmen einer Werkausgabe neu zugänglich gemacht.

Klaus Bittermann, Dietmar Dath und Jan Philipp Reemtsma diskutieren über die Charakteristika von Pohrts Denken und dessen Entwicklung in 40 Jahren publizistischer Tätigkeit. Dabei soll nicht nur seine Abkehr von der Ideologiekritik, sondern auch die Frage nach den heutigen Möglichkeiten literarischer Interventionen in ideologiekritischer Absicht thematisiert werden.

Klaus Bittermann, Journalist, Schriftsteller und Verleger der Edition Tiamat

Dietmar Dath, Schriftsteller, Filmkritiker und Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, Geschäftsführender Vorstand der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur

Begrüßung: Prof. Dr. Wolfgang Knöbl, Direktor des Hamburger Instituts für Sozialforschung
Moderation: Hannah Schmidt-Ott, Redakteurin des Online-Fachforums Soziopolis und der Zeitschrift Mittelweg 36

Eine Kooperation des Hamburger Instituts für Sozialforschung mit der Edition Tiamat.

Im Hamburger Institut für Sozialforschung gilt 2G plus Maskenpflicht (bis zum Sitzplatz)

Hinweise zur Teilnahme:
Im Hamburger Institut für Sozialforschung gilt 2G plus Maskenpflicht (bis zum Sitzplatz)

Termin:

13.10.2021 19:00 - 20:30

Veranstaltungsort:

Mittelweg 36
1. Stock
20148 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Politik

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

23.09.2021

Absender:

U. Gebhard

Abteilung:

Direktion

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69701

Anhang
attachment icon Flyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).