idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung



Teilen: 
20.10.2021 - 20.10.2021 | Darmstadt

Dekarbonisierung von Nutzfahrzeugen im Antriebstrang

Im Güterverkehr besteht noch erheblich Potenzial zur Reduktion von CO2- und Partikelemissionen. Industrie und Forschung arbeiten mit Hochdruck an unterschiedlichsten Lösungen für technologische Verbesserungen der Elektromobilität: neue Antriebskonzepte und Konfigurationen, Entwicklungen im Energiespeicherbereich, alternative Kraftstoffe oder Brennstoffzellen. Das Kooperationsprojekt HANNAe der Fraunhofer-Gesellschaft bietet Lösungen für schwere Lkw im Lang- und Mittelstrecken-Güterverkehr an.

73 % der Transportleistung im deutschen Güterverkehr werden durch Lkw abgedeckt und für die Zukunft wird ein weiterer Anstieg des Lkw-Verkehrs prognostiziert. Ohne eine Verbesserung der Auslastung und Effizienzsteigerung der Fahrzeuge sind die klimapolitischen Ziele im Sektor Verkehr nicht zu erreichen. Elektro-Pkw kommen zunehmen im Alltag an, aber im Güterverkehr besteht noch erheblich Potenzial zur Reduktion von CO2- und Partikelemissionen. Industrie und Forschung arbeiten mit Hochdruck an unterschiedlichsten Lösungen für technologische Verbesserungen der Elektromobilität: neue Antriebskonzepte und Konfigurationen, Entwicklungen im Energiespeicherbereich, alternative Kraftstoffe oder Brennstoffzellen. Das Kooperationsprojekt HANNAe der Fraunhofer-Gesellschaft befasst sich mit hocheffizienten elektrischen Antriebssträngen für schwere und mittelschwere Lkw im Lang- und Mittelstrecken-Güterverkehr.

Wir laden Vertreter der Automobil- und Zulieferindustrie sowie an Anwender und Logistikdienstleister und alle Interessierten mit diesem Workshop zur Präsentation der Forschungsergebnisse der beteiligten Fraunhofer-Institute ein. Das Fraunhofer LBF legt seinen Schwerpunkt auf mittelschwere Nutzfahrzeuge. Flankiert von Impulsvorträgen durch Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie einer Podiumsdiskussion mit weiteren Vertretern aus Forschung und Industrie spannen wir den Bogen von den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Anforderungen über die aus der Forschung gelieferten Lösungsansätze.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

20.10.2021 09:00 - 12:00

Veranstaltungsort:

online
Darmstadt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Energie, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

11.10.2021

Absender:

Anke Zeidler-Finsel

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event69853

Anhang
attachment icon Agenda

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).