idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
17.11.2021 - 17.11.2021 | Köln

Einladung zur Online-Pressekonferenz der Deutschen Atemwegsliga am 17.11.21, 10.30 Uhr

Online Pressekonferenz „Neues zur Digitalisierung in der Pneumologie, zur Inhalation und zum Lungensport“. Vorgestellt werden Ergebnisse einer Befragung zu Einstellungen von Pneumologen hinsichtlich der Digitalisierung in der Pneumologie sowie zur Einführung und Nutzung von digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGAs). Weitere Schwerpunkte werden die Social Media-Videos der Atemwegsliga zur korrekten Inhalation bei Asthma/COPD sowie die Möglichkeiten von Lungensport unter COVID-19-Bedingungen sein.

Im Rahmen der Pressekonferenz stellt Dr. Maximilian Wollsching-Strobel, Lungenklinik Köln-Merheim, die Ergebnisse einer Befragung vor, die in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beamtungsmedizin e.V. (DGP), dem health innovation hub (hih) des Bundesministeriums für Gesundheit und der Deutschen Atemwegsliga unter Mitgliedern der DGP im Juli/August 2021 durchgeführt wurde.
Prof. Wolfram Windisch, Lungenklinik Köln-Merheim, berichtet über die Erfahrungen der Deutschen Atemwegsliga mit Anwendungsvideos zur korrekten Inhalation bei chronischen Lungenerkrankungen in Sozialen Medien. Die korrekte Inhalation bei Lungenerkrankungen wie Asthma oder COPD ist essenziell im Hinblick auf den Therapieerfolg. Allerdings existieren viele unterschiedlich funktionierende Inhalatoren, deren Anwendung nicht unkritisch ist und in der Arztpraxis und/oder Apotheke demonstriert und geübt werden muss. Die Social Media-Videos der Atemwegsliga sollen die Adhärenz chronisch kranker Lungenpatienten bei Unsicherheiten und durch die Überprüfung der eigenen Inhalationstechnik unterstützen. Die Mediathek der Deutschen Atemwegsliga in den Sozialen Medien umfasst werbefreie Kurzvideos aller gängigen Inhalatoren und wird ständig aktualisiert.
Viele Betroffene mit chronischen Lungenkrankheiten wie COPD meiden aus Angst vor Atemnot körperliche Aktivitäten. Dabei ist die Atemnot nicht allein auf die eingeschränkte Funktion der chronisch verengten Lunge zurückzuführen, sondern auch darauf, dass der Körper nicht genug trainiert ist. Um der Inaktivität vorzubeugen, gibt es den so genannten Lungensport. Beim Lungensport trainieren Patienten mit chronischen Lungenkrankheiten unter der Anleitung von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern meist einmal pro Woche in Lungensportgruppen. Dabei kommt es nicht darauf an, immer neue Höchstleistungen zu erbringen, sondern sich regelmäßig körperlich zu betätigen. Durch die Corona-Pandemie ist das Angebot an geeigneten Trainingsmaßnahmen zunächst eingebrochen. Was heute wieder möglich ist, erläutert Prof. H. Worth, Fürth, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Lungensport, in seinem Vortrag „Lungensport unter COVID-Bedingungen“.

Programm
Begrüßung und Moderation
Prof. C.-P Criée, Bovenden

„Digitalisierung in der Pneumologie“
Dr. Maximilian Wollsching-Strobel, Köln

„10 Jahre YouTube Videos der Deutschen Atemwegsliga zur Inhalationstherapie bei chronischen Lungenerkrankungen“
Prof. W. Windisch, Köln

Verleihung des Forschungsstipendiums Klinische Pneumologie: Laudatio
Prof. W. Windisch, Köln

Projektbeschreibung Forschungsstipendium
Stipendiaten

„Lungensport unter COVID-Bedingungen“
Prof. H. Worth, Fürth

Die Pressekonferenz der Deutschen Atemwegsliga richtet sich an Fach- und Publikumsmedien.

Registrierung erforderlich unter https://attendee.gotowebinar.com/register/6405149331314308878

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

17.11.2021 10:30 - 12:30

Veranstaltungsort:

Internet
Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

04.11.2021

Absender:

Dr. Ulrich Kümmel

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event70121


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).