idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.06.2022 - 13.06.2022 | Berlin

Der Wiederaufbau der Ukraine: Wirtschaftliche Prioritäten

Öffentliche Paneldiskussion an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Der Sonderforschungsbereich TRR 190 „Rationalität und Wettbewerb: Die ökonomische Leistungsfähigkeit von Individuen und Unternehmen“ veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Berlin School of Economics eine öffentliche Paneldiskussion mit dem Thema: „Der Wiederaufbau der Ukraine: Wirtschaftliche Prioritäten“ (Ukraine’s reconstruction: Economic priorities).

Zielsetzung der Paneldiskussion ist, über die wichtigsten ökonomischen Fragen des anstehenden Wiederaufbaus in der Ukraine zu informieren und zu diskutieren. Der Wiederaufbau stellt die deutsche und europäische Wirtschaftspolitik vor schwierige Fragen und Herausforderungen, von denen viele in den Medien und auch in den meisten Fachkreisen bisher noch nicht umfassend diskutiert werden.

Auf dem Panel vertreten sind fünf Vertreter:innen aus Politik, Wissenschaft und Politikberatung. Prof. Yuriy Gorodnichenko von der University of California Berkeley und
Prof. Alexander Rodnyansky vor der University of Cambridge gehören zu den momentan sichtbarsten ukrainischen Ökonomen weltweit und sind insbesondere wichtige Experten für Fragen der ukrainischen Volkswirtschaft. Prof. Gorodnichenko wird per Video zugeschaltet sein und eine Einführung geben, in Anlehnung an einen weithin beachteten Policy Report (“A Blueprint for the Reconstruction of Ukraine”).

Ebenfalls vertreten ist eine Forscherin des Sonderforschungsbereichs TRR 190, Prof. Monika Schnitzer von der Ludwig-Maximilians-Universität München, die auch Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung („Wirtschaftsweise“) ist. Die Bundesregierung wird vertreten sein durch Dr. Steffen Meyer, Abteilungsleiter im Bundeskanzleramt, und Dr. Andreas Nicolin, Unterabteilungsleiter im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Die Diskussion wird moderiert von Bastian Brinkmann von der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Termin:

13.06.2022 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Spandauerstraße 1, Raum 201
10178 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Politik, Wirtschaft

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

07.06.2022

Absender:

Hans-Christoph Keller

Abteilung:

Kommunikation, Marketing und Veranstaltungsmanagement

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event71830


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).