idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


29.09.2022 - 01.10.2022 | Bamberg

Interdisziplinäre Fachtagung zu "Skandale, Medien und Gesellschaft"

Forscherinnen und Forscher aus aller Welt präsentieren aktuelle Erkenntnisse aus der Skandalforschung.

Bei der internationalen Fachtagung der Forschungsinitiative „Scandalogy: Interdisciplinary Research in Scandals, Media, and Society“ präsentieren Forscherinnen und Forscher aus aller Welt aktuelle Erkenntnisse aus der Skandalforschung. Der Fokus der Tagung liegt auf politischen Skandalen unter dem Einfluss von gesellschaftlicher Polarisierung, der Spaltung entlang politischer Ideologien und Parteigrenzen und dem Erfolg populistischer Akteure und Themen. Eröffnet wird die Tagung am Donnerstagabend auf dem ERBA-Campus mit einer Podiumsdiskussion, zu der Dr. Andreas Schwarz (TU Ilmenau) und Dr. Benjamin Krämer (LMU München) von Ausrichter Dr. Hendrik Michael gemeinsam mit Prof. Dr. André Haller eingeladen sind. Mehr Informationen unter: https://www.uni-bamberg.de/kowi/forschung/forschungsprojekte/scandalogy/

Hinweise zur Teilnahme:
Kostenlose Registrierung unter: https://www.uni-bamberg.de/kowi/forschung/tagungen/4th-international-conference-...

Termin:

29.09.2022 - 01.10.2022

Veranstaltungsort:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Bamberg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

29.07.2022

Absender:

Dr. Hendrik Michael

Abteilung:

Dezernat Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72142


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).