idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
04.09.2022 - 07.09.2022 | Darmstadt

Mensch und Computer 22 - Facing Realities

Die Konferenz „Mensch und Computer 2022“ ist die größte Tagungsreihe zur Mensch-Computer-Interaktion in Europa. Es werden etwa 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie erwartet. Ziel ist es, innovative Forschungsergebnisse zu diskutieren, den Informationsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern sowie Forschungsaktivitäten und Ausbildung anzuregen. Die 2001 ins Leben gerufene Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Facing Realities“.

vom 4. bis 7. September findet an der Technischen Universität Darmstadt die Konferenz „Mensch und Computer 2022“ statt. Zu der größten Tagungsreihe zur Mensch-Computer-Interaktion in Europa werden etwa 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie erwartet. Ziel ist es, innovative Forschungsergebnisse zu diskutieren, den Informationsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern sowie Forschungsaktivitäten und Ausbildung anzuregen. Die 2001 ins Leben gerufene Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Facing Realities“.
Träger der Konferenz sind der Fachbereich Mensch-Computer-Interaktion der Gesellschaft für Informatik (GI e.V.) und die German UPA – der Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals; die TU Darmstadt ist lokaler Ausrichter. Der Fachbereich Informatik der TU Darmstadt feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen – als eine der ältesten Informatik-Fakultäten in Deutschland. Der Fachbereich ist heute mit fast 4.000 eingeschriebenen Studierenden einer der führenden Informatik-Standorte in Deutschland.
Das diesjährige Konferenzmotto „Facing Realities“ erinnert zunächst an die steigende Bedeutung virtueller, angereicherter und gemischter Realitäten (VR/AR/XR) für das Zusammenspiel zwischen Mensch und Computer. Die Verwendung des Wortes „Realities“ in der Mehrzahl weist darauf hin, dass mit zunehmender Qualität digitaler Artefakte die Grenzen zwischen digitalen Welten und analoger Welt verschmelzen, so dass Menschen alternativen Realitäten begegnen können. Das real Existierende und das digital Erfahrene sind dabei womöglich nicht mehr unterscheidbar, was im Zeitalter der Fake News aufhorchen lässt. Deshalb soll das Wort „Facing“ in doppelter Bedeutung verstanden werden: einerseits arbeiten wir am Fortschritt der computer-basierten oder -angereicherten Realitäten, in welche Menschen als Nutzende eintreten, andererseits müssen wir uns der Verantwortung stellen, mit alternativen Realitäten auch manipulierbare Wahrheiten und Lebenswelten zu ermöglichen. Die MuC’22 bietet den Teilnehmenden neben Fachvorträgen auch innerhalb von Ausstellungen und Demonstrationen vielfältige Gelegenheiten, um den aktuellen Stand der Forschung zu präsentieren und zu erleben sowie mit Gleichgesinnten aus Forschung und Praxis zu diskutieren.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

04.09.2022 ab 08:00 - 07.09.2022 12:30

Veranstaltungsort:

darmstadtium, Schloßgraben 1,
und
TU Darmstadt, Altes Hauptgebäude, S1|03, Hochschulstraße 1
64283 Darmstadt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Informationstechnik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

08.08.2022

Absender:

Silke Paradowski

Abteilung:

Science Communication Centre - Abteilung Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72186


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).