idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.08.2022 - 23.08.2022 | Online

Online-Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Rheumatologiekongresses 2022

COVID-Impfung bei Rheuma – ja oder nein? Wie schwer erkranken die Rheumapatient:innen und wie sind sie im Fall der Fälle idealerweise zu behandeln? Nach über zwei Jahren Pandemie können Rheumatolog:innen viele dieser Fragen beantworten.

Über die Jahre hinweg begleiten die Fachexpert:innen jedoch Mängel in der grundlegenden Versorgung von Menschen mit Rheuma. Angefangen bei den ganz jungen Betroffenen: Laut aktueller ICON-Studie dauert es ab den ersten Beschwerden bei jedem zweiten Kind noch immer länger als die empfohlenen sechs Wochen, bis es in rheumatologische Behandlung kommt. Konsequenzen, die aus zu später oder falscher Behandlung resultieren, können jedoch bei Erwachsenen und Kindern unumkehrbare Folgeschäden verursachen. Besonderer Fokus liegt dabei in diesem Jahr auf der Sehkraft jugendlicher Patient:innen und wie diese optimal erhalten werden kann.

Dies und neuste Forschungsergebnisse zu Rheuma und Lunge, aber auch dazu, wie Feinstaub, Pestizide & Co die Autoimmunkrankheit begünstigen, erläutern Expert:innen auf den beiden Pressekonferenzen (online bzw. hybrid) im Rahmen des Deutschen Rheumatologiekongresses. Untenstehend finden Sie dazu alle Informationen.

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, den Deutschen Rheumatologiekongress und die Pressekonferenzen vor Ort in Berlin oder online zu besuchen. Das Programm des Kongresses können Sie bereits jetzt online einsehen unter DGRh-Kongress: Wissenschaftliches Programm

Wir freuen uns darauf, Sie rund um den Kongress bei Ihrer Berichterstattung zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Janina Wetzstein, Stella Muthorst und Corinna Deckert
Pressestelle DGRh

****************************************

Online-Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Rheumatologiekongresses 2022
Termin: Dienstag, 23. August 2022, 11.30 bis 12.30 Uhr
Link: https://attendee.gotowebinar.com/register/8633728564376698895

Vorläufige Themen und Referierende

Geplante Ambulantisierung und Frühversorgungskonzepte:
Wie entwickelt sich die rheumatologische Versorgung?
Professor Dr. med. Andreas Krause, Präsident der DGRh, Ärztlicher Direktor und Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin, Fachabteilung Innere Medizin, Rheumatologie, Klinische Immunologie und Osteologie

Aktuelle Zahlen aus der Pro-Kind-Studie:
Verbesserte Behandlungsstrategien bei rheumatischen Erkrankungen im Kindesalter
Professor Dr. med. Dirk Föll, Direktor der Klinik für Pädiatrische Rheumatologie und Immunologie am Universitätsklinikum Münster

Keine Gegensätze, sondern zwei Seiten einer Medaille:
Immundefizienz und Autoimmunität
Professor Dr. med. Torsten Witte, Direktor der Klinik für Immunologie und Rheumatologie an der Medizinischen Hochschule Hannover

Lessons learned:
COVID und Rheuma –Impfung, Infektionsfälle und Versorgung
Professor Dr. med. Christof Specker, Direktor der Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie an den Evangelischen Kliniken Essen-Mitte

*************************************************

Kontakt für Journalisten:
Janina Wetzstein, Stella Muthorst, Corinna Deckert
Postfach 30 11 20, 70451 Stuttgart
Fon +49[0]711/8931-457
Fax +49[0]711/8931-167
wetzstein@medizinkommunikation.org; muthorst@medizinkommunikation.org
http://www.dgrh-kongress.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

23.08.2022 11:30 - 12:30

Veranstaltungsort:

Online
Online
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Medizin

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

09.08.2022

Absender:

Janina Wetzstein

Abteilung:

Kongress-Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72197


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).