idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


01.09.2022 - 01.09.2022 | Berlin

Ärztlich assistierte Selbsttötung. Empirische Untersuchungen, ethische Herausforderungen

Reminder: Online-Pressekonferenz
der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
„Ärztlich assistierte Selbsttötung. Empirische Untersuchungen, ethische Herausforderungen“
Donnerstag, 1. September 2022, 11:00 bis 12:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Sterbehilfe gehört zu den besonders kontrovers diskutierten gesellschaftspolitischen Themen. Auch wenn das Bundesverfassungsgericht bereits im Februar 2020 das „Verbot zur gewerbsmäßigen Förderung der Selbsttötung“ für nicht verfassungsgemäß erklärt hat, fehlen nach wie vor die gesetzgeberischen Leitplanken für eine klare und rechtssichere Praxis. Gerade bei schwer an Krebs erkrankten Patientinnen und Patienten kann der Wunsch entstehen, ihrem Leiden selbstbestimmt ein Ende zu setzen – mit der Hilfe Dritter. Oft sind es die behandelnden Ärztinnen und Ärzte und nicht zuletzt die in der Hämatologie und Onkologie tätigen Kolleginnen und Kollegen, die mit der Frage nach assistierter Selbsttötung konfrontiert werden.
 
Jetzt nimmt der Deutsche Bundestag einen neuen Anlauf zur gesetzlichen Regelung der Sterbehilfe. Kurz vor der Sommerpause haben die Bundestagsabgeordneten drei interfraktionelle Gesetzentwürfe in erster Lesung diskutiert, im Oktober könnte das Parlament laut Deutschem Ärzteblatt ohne Fraktionszwang abstimmen. Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. begleitet die politische und rechtliche Einordnung der assistierten Selbsttötung seit Jahren und greift das Thema vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte erneut auf. Band 20 der Gesundheitspolitischen Schriftenreihe der DGHO fasst die Perspektiven der in der Hämatologie und Onkologie tätigen Kolleginnen und Kollegen und den Stand der Diskussion kompakt zusammen und setzt weitere Impulse sowohl für die laufende Debatte als auch für eine spätere politische Entscheidungs­findung. Neben ausgewählten Ergebnissen aus der jüngsten Umfrage unter DGHO-Mitgliedern zur assistierten Selbsttötung dokumentiert die Publikation auch wichtige Debattenbeiträge aus Politik und Ethik sowie die aktuellen Gesetzentwürfe.
 
Im Zuge dieser Zusammenschau hat die DGHO zudem drei Kernfragen formuliert, die in den Gesetzgebungsprozess einfließen sollten: Wie können individuelle Gründe für den Wunsch nach assistierter Selbsttötung differenziert Berücksichtigung finden? Wie können Aus- und Weiterbildungskonzepte für Ärztinnen und Ärzte zum professionellen Umgang mit Sterbewünschen verankert werden? Und wie lässt sich eine konsequente Qualitätssicherung und enge Forschungsbegleitung bei der assistierten Selbsttötung sicherstellen?
 
Gerne möchten wir Ihnen den neuen Band unserer Schriftenreihe zur ärztlich assistierten Selbsttötung auf einer Pressekonferenz vorstellen.
 
Online-Pressekonferenz
der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
 
„Ärztlich assistierte Selbsttötung. 
Empirische Untersuchungen, ethische Herausforderungen“
 
Donnerstag, 1. September 2022, 11:00 bis 12:30 Uhr
Zugang:
https://us06web.zoom.us/j/81658925707?pwd=eEJqTFJ3ZlVQWERoTERmUWZsUWlvUT09
Meeting-ID: 816 5892 5707, Kenncode: 063275
 
Nähere Informationen entnehmen Sie dem beigefügten Programm.
 
Bitte teilen Sie uns per E-Mail an k.thellmann@akzent-pr.de mit, ob Ihnen eine Teilnahme an der Pressekonferenz möglich ist. Bei Fragen und Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an die uns unterstützende Agentur akzent, Frau Kirsten Thellmann (0761 / 70 76 904).
 
 
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Hermann Einsele
Geschäftsführender Vorsitzender

Prof. Dr. med. Andreas Hochhaus
Vorsitzender

Prof. Dr. med. Maike de Wit
Mitglied im Vorstand

Dr. med. Carsten-Oliver Schulz
Mitglied im Vorstand

Hinweise zur Teilnahme:
Medienschaffende akkreditieren sich bitte bei Frau Kirsten Thellmann (k.thellmann@akzent-pr.de)

Termin:

01.09.2022 11:00 - 12:30

Veranstaltungsort:

Online-Pressekonferenz der DGHO

Veranstalter:
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
Alexanderplatz
10178 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Recht

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

25.08.2022

Absender:

Michael Oldenburg

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72292

Anhang
attachment icon aktuelles Programm DGHO-Pressekonferenz 1.9.2022

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).