idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


21.09.2022 - 22.09.2022 | Aachen

Aachen Conference on Machining

Vom 21. bis 22. September 2022 dreht sich während der ersten Aachen Conference on Machining alles um die Zukunft der Zerspanung. Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT richten die Präsenzveranstaltung gemeinsam aus und laden das Fachpublikum zum Erfahrungsaustausch ein. Live-Demonstrationen und Einblicke in die aktuellen Forschungsaktivitäten gibt es bei einer umfassenden Prüfstandführung am Fraunhofer IPT und im WZL.

Die Zerspanung ist eine Schlüsseltechnologie für die Herstellung unzähliger Produkte und Bauteile, die in vielen Geschäftsfeldern von der Luft- und Raumfahrt über den Werkzeug- und Formenbau bis zur Medizintechnik nicht wegzudenken ist. Doch viele Branchen und Produktionsbereiche befinden sich zurzeit im Umbruch: Die Transformation im Mobilitätssektor, steigende Ansprüche an Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz, aber auch der Trend zur Digitalisierung setzen Unternehmen unter Druck, schnell zu reagieren und ihre Zerspanungstechnologien weiterzuentwickeln, um konkurrenzfähig zu bleiben. Genau hier liegen auch große Chancen: So lässt sich mithilfe von Prozessdaten oder Methoden des Machine Learning die Bauteilqualität erhöhen und kostspieliger Ausschuss deutlich senken. Neue Bearbeitungskonzepte und Kühlschmierstrategien erlauben eine effiziente und ressourcenschonende Fertigung selbst sicherheitskritischer Komponenten.

Vom 21. bis 22. September 2022 dreht sich während der ersten Aachen Conference on Machining alles um die Zukunft der Zerspanung. Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT richten die Präsenzveranstaltung gemeinsam aus und laden das Fachpublikum zum Erfahrungsaustausch ein.

Praxisnahe Vorträge, Live-Demonstrationen und Expertentreff

Die Aachen Conference on Machining (ACM) zeigt neben neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in etablierten Entwicklungsfeldern auch neue praktische Konzepte zur Gestaltung und Steuerung der spanenden Fertigung. Die Teilnehmenden erwarten anwendungsorientierte Vorträge in sechs Sessions:
• Werkzeugentwicklung, Maschinen- und Spannsysteme
• Kühlschmierstrategien
• Prozessgestaltung und Simulation
• Überwachung und Steuerung
• Digitaler Zwilling und intelligente Fertigung
• Nachhaltigkeit

Live-Demonstrationen und Einblicke in die aktuellen Forschungsaktivitäten gibt es bei der umfassenden Prüfstandführung am Fraunhofer IPT und im WZL. Die Pausen und die gemeinsame Abendveranstaltung in der historischen Aachener Altstadt laden zum Austausch und ausgedehnten Netzwerken ein. Abgerundet wird das Programm von einer Industrieausstellung führender Unternehmen aus diesem Technologiefeld und ihrer Anwenderbranchen.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Anmeldung zur Konferenz erfolgt über den Veranstaltungspartner WZLforum.

Weitere Informationen und Registrierung: https://acm.campusforum.de/

Termin:

21.09.2022 ab 09:00 - 22.09.2022 13:00

Veranstaltungsort:

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen
Manfred-Weck-Haus
Steinbachstraße 19
52074 Aachen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

25.08.2022

Absender:

Susanne Krause

Abteilung:

Externe und interne Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72298

Anhang
attachment icon Die Zerspanung ist eine Schlüsseltechnologie für die Herstellung unzähliger Produkte und Bauteile. Neuste Trends und Entwicklungen der Zerspanung behandelt die Aachen Conference on Machining.

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).