idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


19.09.2022 - 19.09.2022 | Düsseldorf

Presseeinladung: Wasserstoff für den Schienenverkehr - Empfehlungen von VDI/VDE

Einladung zum VDI/VDE Pressegespräch

Der Ausbau des Schienenverkehrs ist ein zentraler Baustein zum Erreichen der Klimaziele. VDI und VDE haben dazu eine gemeinsame Studie zur Rolle von Wasserstoff erstellt. Die Empfehlungen für wasserstoffbetriebene Züge werden in einer Online-Pressekonferenz am 19. September ausgesprochen.

Der Anteil von Güterverkehr und Personenverkehr auf Schienen soll drastisch gesteigert werden. Bis 2045 ist eine Dekarbonisierung des Mobilitätsbereiches sicherzustellen. Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeuge könnten den hohen Dieselverbrauch im Schienenverkehr ersetzen.

Wie sehen wasserstoffbetriebene Antriebssysteme auf der Schiene aus? Fakt ist: Barrieren für Wasserstoff müssen im Bahnsektor abgebaut werden. Der Anteil regenerativer Energie im Transportbereich sollte erhöht werden.

Gerne möchten wir Ihnen in einem intensiven Presse-Dialog die Ergebnisse unserer neuen VDI/VDE Studie „Wasserstoff für den Schienenverkehr“ präsentieren.

Wann:

am 19. September, von 11 Uhr bis 12 Uhr via MS Teams

Ihre Gesprächspartner sind:

Dipl.-Ing. Tobias Bregulla, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden, Professur für Elektrische Bahnen sowie im Wasserstoff und Brennstoffzellen - VDE|VDI Fachausschuss
Dipl.-Ing. Rüdiger Wendt, Alstom Transport Deutschland GmbH, Mitglied im VDI-Fachbeirat Bahntechnik
Ganz herzlich laden wir Sie zu diesem virtuellen Pressegespräch mit der Möglichkeit zum exklusiven Austausch mit den Referenten ein. Über eine kurze Teilnahmenachricht per E-Mail an presse@vdi.de freuen wir uns sehr. Sie erhalten dann einen Link zu einer MS-Teams-Konferenz.

Fachlicher Ansprechpartner:

Jochen Theloke
Geschäftsführer der VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt
Telefon: +49 211 6214-369
E-Mail: theloke@vdi.de

________________________

VDI als Gestalter der Zukunft

Seit mehr als 165 Jahren gibt der VDI wichtige Impulse für den technischen Fortschritt. Mit seiner einzigartigen Community und seiner enormen Vielfalt ist er Gestalter, Wissensmultiplikator, drittgrößter technischer Regelsetzer und Vermittler zwischen Technik und Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Er motiviert Menschen, die Grenzen des Möglichen zu verschieben, setzt Standards für nachhaltige Innovationen und leistet einen wichtigen Beitrag, um Fortschritt und Wohlstand in Deutschland zu sichern. Der VDI gestaltet die Welt von morgen – als Schnittstelle zwischen Ingenieur*innen, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. In seinem einzigartigen multidisziplinären Netzwerk mit mehr als 135.000 Mitgliedern bündelt er das Wissen und die Kompetenzen, die nötig sind, um den Weg in die Zukunft zu gestalten.

Hinweis an die Redaktion:

Ihre Ansprechpartnerin in der VDI-Pressestelle: Sarah Janczura
Telefon: +49 211 6214-461
E-Mail: presse@vdi.de

Ihre Ansprechpartnerin in der VDE Pressestelle:

Vanessa Rothe, +49 170 7645316, presse@vde.com
Melanie Unseld, +49 175 1874333, presse@vde.com

Hinweise zur Teilnahme:
Jetzt anmelden an presse@vdi.de

Termin:

19.09.2022 11:00 - 12:00

Anmeldeschluss:

19.09.2022

Veranstaltungsort:

Online-Pressekonferenz
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

05.09.2022

Absender:

B.A. Sarah Janczura

Abteilung:

Presse und Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72346


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).