idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


13.10.2022 - 14.10.2022 | Potsdam

Tagung: Zeitschichten und Pluritemporalität in der Geschichts‐ und Erinnerungskultur

Ziel der explorativen Tagung ist es, einen Austausch über unterschiedliche Temporalitätsmodi an und in geschichts‐ und erinnerungskulturellen Stätten, in Museen und Stadträumen zu fördern.
Veranstalter sind das Lab 2.2 „Geschichtskulturelle Eigenzeiten“ des Leibniz Forschungsverbunds „Wert der Vergangenheit“ und das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF).

Reinhart Kosellecks Zeitschichten‐Metapher hat vielfältige Inspirationen für eine in Räumen zu denkende Theorie Historischer Zeiten geliefert. Im Zuge einer florierenden Erinnerungskultur seit den 2000er Jahren hat sie darüber hinaus eine erstaunliche öffentliche Karriere hingelegt und verschiedene praktische Umsetzungen gefunden. Zunehmend finden sich archäologische Fenster in Innenstädten und Gedenkstätten, zeithistorische Archäologie verwandelt die jüngste Zeitgeschichte in einen Ausgrabungsort und verortet Erinnerungen und Ereignisse in tieferliegenden, verschütteten Schichten. In der Denkmalpflege präpariert man Zeitschichten heraus, um unterschiedliche Bau‐ und Nutzungsphasen sichtbar zu machen und zu erhalten. Historisierende Neubauten erhalten ihre Patina durch Spolien. Städte, Landschaften und Erinnerungsorte werden als pluri‐temporale Gefüge begriffen, in denen anhand verschiedener Zeitschichten unterschiedliche Epochen und politische Regime abgelesen werden.

Die Tagung thematisiert einerseits eine kritische Historisierung der Zeitschichten‐Metapher und die mit ihr verbundenen praktischen Umsetzungen in der Public History. Gefragt werden soll, welche Rolle die Visualisierung und Ästhetisierung von Zeitschichten und multiplen Temporalitäten in früheren Epochen gespielt hat. Zu denken ist an Zeit‐Raumdarstellungen in den Künsten, die Tradition der Spolienarchitektur, ebenso wie an Museumsbauten, die etwa im Bereich der Naturkundemuseen des 19. Jahrhunderts unterschiedliche Zeiten und Zeittheoreme veranschaulicht haben. Ein zentrales Anliegen ist es zudem, das geschichtskulturelle Selbstverständnis und die politischen Konsequenzen aufzuzeigen und zu hinterfragen, die mit der zeiträumlichen „Tiefenhistorisierung“ des öffentlichen Raums einhergehen. Damit verbunden ist auch die Frage, ob die Sedimente‐Metapher der Überlagerung, des Bruchs und des Auseinanderklaffens von Zeitschichten heute bereits durch Konzepte wie „Chronoferenzen“, „Polychronien“ oder „Pluritemporalität“ abgelöst wurde – oder welches Potential diese Begriffe haben, Geschichte im öffentlichen Raum neu zu denken und neu zu zeigen.

Konzeption der Tagung: Achim Saupe, Koordinator des Leibniz Forschungsverbunds (LFV) „Wert der Vergangenheit“ am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam)

Zum Programm der Tagung:
Auf der Website des ZZF Potsdam unter dem Link:
https://zzf-potsdam.de/de/veranstaltungen/zeitschichten-pluritemporalitat-der-ge...

oder im Pdf-Flyer im Anhang

Mehr zum LFV "Wert der Vergangenheit":
https://zzf-potsdam.de/de/forschung/linien/leibniz-forschungsverbund-wert-der-ve...

Hinweise zur Teilnahme:
Die Tagung findet ausschließlich in Präsenz mit eingeschränkter Teilnehmer*innenzahl statt.
Anmeldung bitte online bis zum 10.10.2022 unter: https://eveeno.com/594217971

Termin:

13.10.2022 ab 13:00 - 14.10.2022 16:00

Anmeldeschluss:

10.10.2022

Veranstaltungsort:

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
Großer Seminarraum
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

28.09.2022

Absender:

Marion Schlöttke

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72581

Anhang
attachment icon Programm-Tagung Zeitgeschichten-ZZF Potsdam-13-14 Oktober 2022

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).