idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


27.10.2022 - 28.10.2022 | Leipzig

Workshop De-Kolonialisierung der Forschung zum östlichen Europa

Eine Bestandsaufnahme zu Forschung, Infrastruktur, Vermittlung im annus horribilis 2022

Die Machtgefälle gegenüber dem östlichen Europa sind in den letzten Jahrzehnten Gegenstand kritischer Reflexionen in den Fächern geworden, die sich mit dem östlichen Europa beschäftigen. Binnenkoloniale Politiken und Kulturkonstruktionen sind, vor allem mit Blick auf das 19. und 20. Jahrhundert, mehrfach reflektiert worden. Kaum verbrämte Kolonialphantasien und antikoloniale Widerstandsrhetorik haben in der Hochzeit nationaler Antagonismen selbst die Darstellungen der früh- und hochmittelalterlichen Geschichte geprägt.
In den letzten 30 Jahren sind wiederum zahlreiche Studien zum »Bild des Anderen« entstanden, in denen (oft unausgesprochen) postkoloniale Fragestellungen genutzt wurden, um nationale Geschichtsbilder und Stereotypen zu dekonstruieren und die Relationalität von Selbst- und Fremdbildern herauszuarbeiten.
Trotz dieser deutlichen Fortschritte in der Forschung, zu denen auch die zunehmende Hinwendung zu den peripheren Regionen des über lange Zeit durch Großmächte strukturierten östlichen Europa gehört, führt der andauernde Angriffskrieg gegen die Ukraine
Leerstellen vor Augen.
Der Workshop der Leibniz-Institute GWZO, Herder-Institut, IOS und des IfL wird Macht- und
Relevanzverhältnissen in Forschung, Infrastruktur, Vermittlung nachgehen.

+++++

Programm

Donnerstag, 27.10.2022

18 Uhr c.t.
Oskar-Halecki-Vorlesung 2022

Begrüßung und Moderation
Prof. Dr. Maren Röger
Direktorin des GWZO

Ukraine literarisch
Andrii Rymlianskyi (Augsburg/Černivci) liest auf Ukrainisch und Deutsch aus Werken von Serhij Zhadan

Festvortrag
Dr. Olesya Khromeychuk
Direktorin des Ukrainian Institute London

Choosing Freedom in Ukraine: Historical Roots and Contemporary Meaning

Ukraine musikalisch
Ilona Smolyanchuk (Kyïv) singt und spielt auf der Bandura

Anschließend kleiner Empfang

+++++

Freitag, 28.10.2022

9:00–10:30
Impulse aus der Forschung: Aktuelle Projekte und die De-Zentrierung des Blicks
Moderation: Prof. Dr. Maren Röger (Direktorin des GWZO)

10:30–11:00 Kaffeepause

11:30–12:15
Forschungsinfrastrukturen dekolonialisieren: Round-table aus Bibliotheken und Infrastrukturen
Moderation: Prof. Dr. Peter Haslinger
(Direktor des Herder-Instituts)

12:15–12:30 kurze Pause

12:30–13:30
Vermittlung nach der Zeitenwende in der Bundesrepublik
Moderation: Prof. Dr. Guido Hausmann
(Leiter des Arbeitsbereichs Gesschichte, IOS Regensburg)

13:30–14:30 Mittagsimbiss mit Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch

14:30–17:00
Interner Austausch GWZO, HI, IfL, IOS

+++++

Das in Leipzig ansässige Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) erforscht interdisziplinär die Region zwischen Ostsee, Schwarzem Meer und Adria und informiert Fachwelt und Öffentlichkeit über das hervorgebrachte Tiefenwissen.

+++

Das Marburger Herder-Institut (HI) für historische
Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft hat seinen Fokus in Forschung und Vermittlung auf Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien, der Slowakei und der Region Kaliningrad.

+++

Das Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig (IfL) analysiert soziale Prozesse aus geographischen Perspektiven und macht gesellschaftlichen Wandel sichtbar.

+++

Am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg erforschen Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen die Geschichte, die wirtschaftliche und politische Entwicklung des Raums der ehemaligen Sowjetunion und Südosteuropas.

+++++

Kontakt (GWZO)

Ines Rößler, ines.roessler@leibniz-gwzo.de
Julia Kuhre, julia.kuhre@leibniz-gwzo.de
Tel. 0341 9735560

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

27.10.2022 ab 18:00 - 28.10.2022 17:00

Veranstaltungsort:

Konferenzraum GWZO
Specks Hof (Eingang A), 4. Etage
04109 Leipzig
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Geowissenschaften, Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik, Sprache / Literatur

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

13.10.2022

Absender:

Virginie Michaels

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event72696

Anhang
attachment icon Flyer

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).