idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

18.10.2013 - 18.10.2013 | Berlin

Gut gemeint oder gut gemacht? - Wie wirkt zivilgesellschaftliches Engagement in der Bildung?

Presseeinladung
Forum Bildung und Zivilgesellschaft

Presseeinladung
Forum Bildung und Zivilgesellschaft
Gut gemeint oder gut gemacht? – Wie wirkt zivilgesellschaftliches Engagement in der Bildung?

18. Oktober 2013
18:00 – 20:00
Allianz Forum
Pariser Platz 6
10117 Berlin

Welchen Beitrag können zivilgesellschaftliche Organisationen, Institutionen oder Gruppen leisten, um Bildungsprobleme zu lösen? Wie nützlich sind die vielen, kleinen Projekte im Bildungsbereich? Wie kann man zivilgesellschaftliches Engagement unterstützen und verbreiten? Diesen Fragen widmet sich die erste Veranstaltung der im Juni dieses Jahres vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft neu gegründeten Stiftung Bildung und Gesellschaft.

Im Mittelpunkt des Forums: Der Impulsvortrag von Michel Aloui, Gründer des Social Lab Köln. In der Vergangenheit kritisierte Aloui immer wieder zivilgesellschaftliche Projekte im Bildungsbereich, die zwar nützlich sind aber oft schlecht umgesetzt werden. Sein Vortrag eröffnet die anschließende Podiumsdiskussion.

Die Veranstaltung „Gut gemeint oder gut gemacht? - Wie wirkt zivilgesellschaftliches Engagement in der Bildung?“ ist der Auftakt des Forums Bildung und Zivilgesellschaft, einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Allianz Stiftungsforums Pariser Platz zusammen mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Das Forum bietet eine Plattform auf der sich alle Akteure, die mit ihren kreativen Ideen das deutsche Bildungssystem verbessern wollen, austauschen und vernetzen können.

Während der Veranstaltung am 18. Oktober 2013 wird auch der erste Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft an ein noch wenig bekanntes aber nachahmenswertes Bildungsprojekt verliehen.

Aus dem Programm:
Stiftung Bildung und Gesellschaft: Warum engagiert sich der Stifterverband?
Dr. Arend Oetker, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bildung und Gesellschaft
Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft
Vergabe des ersten Primus-Preises durch Dr. Arend Oetker
Impulsvortrag: Wirkungsvolle Bildungsinitiativen im Spannungsfeld zu CSR und Stiftungsarbeit
Michel Aloui, Gründer des Social Lab Köln
Podiumsdiskussion
Michel Aloui, Gründer des Social Lab Köln
Thomas Graupner, Leiter des Beruflichen Schulzentrums 7 der Stadt Leipzig
Volker Meyer-Guckel, Vorstand der Stiftung Bildung und Gesellschaft
Dr. Martina Münch, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Brandenburg
Veronika Petzold, Geschäftsführerin des Deutschen Chorverbandes e.V.
Cornelius Schaub, Geschäftsführer des Decision Institute/Leiter Beratung der PHINEO gAG

Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich unter presse@stifterverband.de an.

Pressekontakt:
Peggy Groß
Pressereferentin
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Tel.: (030) 322 982-530
E-Mail: peggy.gross@stifterverband.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

18.10.2013 18:00 - 20:00

Veranstaltungsort:

Allianz Forum
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Lehrer/Schüler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Politik, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine

Eintrag:

10.10.2013

Absender:

Peggy Groß

Abteilung:

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event45081


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).