idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo

08.03.2018 - 10.03.2018 | Graz

EbM-Kongress 2018: Brücken bauen – von der Evidenz zum Patientenwohl

19. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin e.V. (DNEbM)

Die evidenzbasierte Medizin nutzt qualitativ hochwertige klinische Studien als wissenschaftliche Methode, um zuverlässiges Wissen rund um Diagnostik und Therapie von Erkrankungen zu generieren. Auf dieser Basis können Ärztinnen und Ärzte mit Patientinnen und Patienten gemeinsam individuelle Entscheidungen treffen und verantwortungsvoll handeln.

Leider kommt die Evidenz aber oft nicht beim Patienten an: Dann bieten Ärzte weiter Therapien oder Untersuchungsmethoden an, die nicht nützen und möglicherweise schaden. Oder Maßnahmen mit nachgewiesenem Nutzen finden keinen Platz in der Versorgung. Auch von dem Ideal der gemeinsamen informierten Entscheidungsfindung zwischen Arzt und Patient sind wir oft noch weit entfernt. Das gilt besonders dann, wenn die medizinische Forschung keine eindeutige Antwort auf gesundheitliche Fragen geben kann – aber dann wäre es besonders nötig.

Auf dem Kongress beleuchten Vorträge, Workshops und Symposien, welche Faktoren für diesen Missstand verantwortlich sind und diskutieren mögliche Lösungsansätze. Dabei stellen die Vortragenden auch Maßnahmen und Instrumente vor, die Wissenstransfer, Kommunikation mit Patienten und die Umsetzung der Evidenz in die Praxis der Gesundheitsversorgung erleichtern sollen. Auch aktuelle Themen kommen nicht zu kurz: So beleuchtet ein Symposium unter Leitung von Gerd Antes (Cochrane Deutschland) die Schwierigkeiten, die „Big Data“ in der Medizin mit sich bringt, und eine Podiumsdiskussion mit Wolf-Dieter Ludwig (Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft) beschäftigt sich damit, wie sich Nutzen und Risiken hochpreisiger Krebsmedikamente besser bewerten lassen.

Wir laden Sie als Medienvertreterin und Medienvertreter herzlich ein, die Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin zu besuchen und darüber zu berichten, gerne auch via Twitter unter #dnebm18. Teilnehmende Journalistinnen und Journalisten erhalten ein exklusives Tip-Sheet zu spannenden Themen und Quellen für die weitere Recherche im Kontext des Kongress-Themas. Gerne vermitteln wir Ihnen für Ihre Berichterstattung Interviewpartner.

Am Donnerstag, den 08.03.2018 bieten wir den kostenfreien Journalisten-Workshop „Vertrauenswürdige Pressemitteilung oder medizinische Fake-News?“ an. Sie bekommen eine kurze Einführung in die evidenzbasierte Medizin und erfahren, wie die Prinzipien helfen können, die Objektivität medizinischer Informationen rasch einzuschätzen. Dazu erhalten Sie auch eine Checkliste, die Sie an praktischen Beispielen unter Anleitung von Expertinnen und Experten testen können.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme für Journalistinnen und Journalisten ist kostenlos. Bitte registrieren Sie sich online unter http://www.ebm-kongress.de/anmeldung/ und legen Sie Ihren Journalistenausweis bzw. den Beleg für Ihre journalistische Tätigkeit dann vor Ort am Registrierungsschalter vor.

Termin:

08.03.2018 ab 12:00 - 10.03.2018 15:30

Anmeldeschluss:

28.02.2018

Veranstaltungsort:

MED CAMPUS der Medizinischen Universität Graz, Neue Stiftingtalstraße 6
8010 Graz
Steiermark
Österreich

Zielgruppe:

Journalisten

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine

Eintrag:

10.01.2018

Absender:

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.

Abteilung:

Geschäftsstelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59351


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay