Pflanzen, Tiere und der Mensch in neuem Licht: über das Funktionieren von Metaorganismen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo

03.06.2019 - 03.06.2019 | Greifswald

Pflanzen, Tiere und der Mensch in neuem Licht: über das Funktionieren von Metaorganismen

Öffentlicher Abendvortrag von Professor Dr. Dr. h. c. Thomas Bosch (Universität Kiel) im Rahmen der Vortragsreihe „Molekulare Grundlagen des Lebens“

Eine neue Generation von Technologien deckt eine große Zahl von Mikroben auf, die mit Pflanzen, Tieren und dem Menschen in einer engen und oft funktionellen Beziehung stehen. Störungen dieser Partnerschaft haben bei allen Organismen einschließlich des Menschen erhebliche Konsequenzen. Wir sehen Tiere und den Menschen daher als Metaorganismen und verstehen darunter komplexe Lebensgemeinschaften aus vielen Arten, die sich während der vergangenen Millionen Jahre gemeinsam entwickelt haben. Das Funktionieren dieser multi-organismischen Einheit entscheidet über Gesundheit oder Krankheit und ist damit ein zentraler Aspekt in Biologie und Medizin. Die Betrachtung von Lebewesen und Mikroben als Metaorganismen hat viele praktische und auch theoretische Implikationen und auch das Potenzial, Fortschritte in der Behandlung chronischer Zivilisationskrankheiten zu ermöglichen.

Thomas Bosch studierte in München und am University College Swansea. Nach seiner Doktorarbeit an der Universität München forschte er mit Unterstützung eines Stipendiums der Alexander-von-Humbold Stiftung als Postdoc an der UCI in den USA. Er habilitierte sich in München und nahm 1997 eine Professur im Fach Zoologie an der Universität Jena an. 2000 wurde er an die Universität Kiel berufen. Dort diente er von 2010-2013 als Vizepräsident für Forschung und Internationale Beziehungen. Seit 2013 leitet Thomas Bosch den Universitätsschwerpunkt “Kiel Life Science” (KLS), und er ist seit 2016 auch Sprecher des Sonderforschungsbereiches “Ursprung von Metaorganismen”. 2004 hat die Staatliche Universität St. Petersburg ihm die Ehrendoktorwürde verliehen. Thomas Bosch ist Fellow des Canadian Institute of Advanced Research (CIFAR) und derzeit auch Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin.

Moderation: Professor Dr. Katharina Riedel

Hinweise zur Teilnahme:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Termin:

03.06.2019 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Medizin

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

20.05.2019

Absender:

Tim Lüdtke

Abteilung:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event63764

Anhang
attachment icon Veranstaltungsankündigung des Vortrags

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay