idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

25.06.2019 - 25.06.2019 | Homburg

Ethiknachmittag: Ethische Anforderungen an eine humane Medizin – der ältere Patient

Der ältere Patient steht im Mittelpunkt des zweiten Ethiknachmittags der Medizinischen Fakultät und des Klinikums der Universität des Saarlandes. Hierzu lädt die Paul-Fritsche-Stiftung Wissenschaftliches Forum in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Homburg im Rahmen der diesjährigen Hochschulwoche ein: Die Veranstaltung findet am Dienstag, 25. Juni 2019, von 14 bis 17 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses in Homburg statt.

Die heutige Medizin ist durch eine organbezogene Spezialisierung gekennzeichnet. Davon können ältere Patienten aber nur profitieren, wenn die Behandlung in eine umfassende geriatrische Versorgung eingebettet ist. Die Krankheitsbilder älterer Patienten sind oft komplex. Multimorbidität korreliert häufig mit Multimedikation. Häufig kommen noch Probleme wie Demenz dazu, so dass sich der Umgang mit diesen Patienten oft als Herausforderung erweist.

Beim zweiten Ethiknachmittag der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums soll die Komplexität einer ethisch basierten Altersmedizin und Pflege dargestellt und diskutiert werden. Dazu werden Spezialisten aus verschiedenen Disziplinen ihre Arbeit mit älteren Patienten und ihre jeweiligen Konzepte vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge stehen sie für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Am Klinikum der Universität des Saarlandes gibt es seit zwei Monaten ein klinisches Ethikkomitee, dessen Arbeit von seinem stellvertretenden Vorsitzenden, Pfarrer Georg Weber, vorgestellt wird.

Programm

14:00 Uhr: Begrüßung durch Prof. Dr. Mathias Montenarh
14:05 Uhr: Georg Weber, Klinikseelsorger und stellvertretender Vorsitzender des Klinischen Ethikkomitees: Vorstellung des klinischen Ethikkomitees am Universitätsklinikum des Saarlandes.

14:15 Uhr: Dr. Esther Herath, Oberärztin für Geriatrie und Alterstraumatologie, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie: Helfen, Pflegen, Heilen – Anspruch und Herausforderungen an das Klinikpersonal im Umgang mit älteren Menschen.

14:45 Uhr: PD. Dr. Marcus Unger, Oberarzt der Klinik für Neurologie, Bereich Neurogeriatrie: Ethische Konfliktsituationen in der klinischen Versorgung geriatrischer Patienten und in der geriatrischen Forschung.

15:15 Uhr: Kaffeepause

15:45 Uhr: Prof. Dr. Susanne Grundke, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Department Gesundheit und Pflege: Ethische Reflexion der beruflichen Pflege im interdisziplinären Dialog.

16:15 Uhr: Prof. Dr. Sven Gottschling, Chefarzt des Zentrums für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie: Prinzipien moderner Palliativversorgung.

16:45 Uhr: Diskussion

Kontakt
Paul-Fritsche-Stiftung Wissenschaftliches Forum
c/o Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes
Kirrberger Straße
D-66421 Homburg/Saar
Tel. 06841 16-26002

Hinweise zur Teilnahme:
Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind zur Teilnahme eingeladen.

Termin:

25.06.2019 14:00 - 17:00

Veranstaltungsort:

Rathaus Homburg, Am Forum 5, Großer Sitzungssaal
66424 Homburg
Saarland
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

18.06.2019

Absender:

Gerhild Sieber

Abteilung:

Pressestelle der Universität des Saarlandes

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64007


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).