idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo

30.09.2019 - 02.10.2019 | Berlin

Ein gesunder Ozean - Regionale Meerespolitik nach 2020

Beim Forum der Meeresregionen 2019 treffen sich internationale Akteure aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft, um wirkungsvolle gemeinsame Lösungen zum Schutz der Ozeane zu entwerfen. Das Marine Regions Forum soll zu klaren Empfehlungen führen, umsetzbare Ergebnisse liefern und Partnerschaften für eine stärkere regionale Meerespolitik ins Leben rufen. Das Ziel ist es, einen Beitrag zur rechtzeitigen Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zu leisten.

Beim Forum der Meeresregionen 2019 (Marine Regions Forum 2019) treffen sich internationale Akteure aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft, um wirkungsvolle gemeinsame Lösungen zum Schutz der Ozeane zu entwerfen. Das Forum der Meeresregionen soll zu klaren Empfehlungen führen, umsetzbare Ergebnisse liefern und Partnerschaften für eine stärkere regionale Meerespolitik ins Leben rufen. Das Ziel ist es, einen Beitrag zur rechtzeitigen Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zu leisten. Die Ergebnisse des Forums 2019 fließen in die regionalen und globalen politischen Prozesse zur Meerespolitik ein, insbesondere in die UN-Ozeankonferenz 2020.

Bei der Konferenz geht es um Fragen wie:

- Wie können die Meeresregionen gegen die Vermüllung der Meere vorgehen?
- Wie kann der Meeresschutz zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen?
- Welche Herausforderungen und Lösungen gibt es beim Schutz der Hohen See?
- Wie können wir die Meeresschutzgebiete stärken, um die biologische Vielfalt und die Lebensgrundlagen zu schützen?
- Welchen Wert hat indigenes Wissen in wissenschaftspolitischen Prozessen?

Video zur Veranstaltung: https://youtu.be/gZjn5cteYF0

Pressekontakt in Deutschland:
Sabine Letz
sabine.letz@iass-potsdam.de
Institut für Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS, Potsdam)
Telefon: +49 (0)331 288 22-479

Pressekontakt in Frankreich:
Brigitte Béjean
brigitte.bejean@iddri.org
Institut für nachhaltige Entwicklung und internationale Beziehungen (IDDRI, Paris)
Telefon: + 33 6 03 26 93 57 

Das Marine Regions Forum 2019 wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und der Europäischen Kommission (EK) gemeinsam mit dem Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), dem Institute for Sustainable Development and International Relations (IDDRI) und dem Think Tank for Sustainability (TMG) veranstaltet.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme erfolgt auf Einladung. Journalisten können sich bei den jeweiligen Pressereferenten anmelden.

Termin:

30.09.2019 ab 10:00 - 02.10.2019 16:30

Veranstaltungsort:

Vienna House Andel’s Berlin
Landsberger Allee 106
10369 Berlin
Tel.: +49 30 453 053 0
Mail: info.andels-berlin(at)viennahouse.com
10369 Berlin
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Meer / Klima, Umwelt / Ökologie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

19.06.2019

Absender:

Sabine Letz

Abteilung:

Presse und Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event64034


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).