Karl Jaspers in Heidelberg – Leben und Denken

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo

07.11.2019 - 08.11.2019 | Heidelberg

Karl Jaspers in Heidelberg – Leben und Denken

Wissenschaftliche Tagung anlässlich des 50. Todesjahres von Karl Jaspers (1883 – 1969). Eine Kooperation der Stadt Heidelberg mit den Forschungsstellen der Karl-Jaspers-Gesamtausgabe der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Die Beiträge dieser Tagung widmen sich biographischen und zeitgeschichtlichen Aspekten des Heidelberger Lebensabschnitts von Karl Jaspers sowie zentralen Themen seines psychiatrischen, psychologischen und philosophischen Schaffens. Nach einem biographischen, das Wechselspiel zwischen Leben und Denken beleuchtenden Eröffnungsvortrag werden Jaspers’ Werk „Allgemeine Psychopathologie“ in Bezug auf die „Grenzsituationen“, die „Psychologie der Weltanschauungen“ mit Blick auf die „Verstehende Psychologie“, im Nachlass aufgefundene Fragmente eines „Deutschland-Buches“ sowie Jaspers’ Sicht des Verhältnisses von Leiblichkeit und Geschichte und abschließend sein Verständnis von Metaphysik behandelt.

Kontakt:

Dr. Dominic Kaegi (kaegi@web.de)

Dr. Ingo Runde (runde@uniarchiv.uni-heidelberg.de)

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

07.11.2019 - 08.11.2019

Veranstaltungsort:

Universitätsarchiv der Universität Heidelberg
Akademiestraße 4
69117 Heidelberg
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Philosophie / Ethik, Psychologie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

21.10.2019

Absender:

Dr. Herbert von Bose

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65011


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay