Dresden Nexus Conference 2020: Kreislaufwirtschaft für eine nachhaltige Gesellschaft

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo

03.06.2020 - 05.06.2020 | Dresden

Dresden Nexus Conference 2020: Kreislaufwirtschaft für eine nachhaltige Gesellschaft

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird die DNC2020 vollständig in virtueller Form und kostenfrei angeboten.

Welche neuen Ideen bietet der Nexus-Ansatz, um den Übergang zur Kreislaufwirtschaft zu unterstützen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der dritten Dresden Nexus Conference (DNC2020). Vom 3. bis 5. Juni laden die Universität der Vereinten Nationen (UNU-FLORES), die Technische Universität Dresden (TUD) und das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) zu der Tagung ein.

Die dritte Dresden Nexus Conference (DNC2020) steht unter der Überschrift „Circular Economy in a Sustainable Society“. Ziel ist es, den Nexus-Ansatz, also die integrierte Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen wie Wasser, Boden und Abfall, mit dem Konzept der Kreislaufwirtschaft in Verbindung zu bringen. Sowohl der Nexus-Ansatz als auch die Kreislaufwirtschaft haben das Potenzial, dazu beizutragen, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals/SDGs) zu erreichen. Die Tagung möchte Wege aufzeigen, wie der Nexus-Ansatz dazu beitragen kann, den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.

Die Tagung richtet sich an Forschende aus der ganzen Welt, ebenso wie an internationale Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Das komplette Programm der DNC2020 wird in virtueller Form und kostenfrei angeboten.
Weitere Informationen dazu sind auf der Konferenz-Website zu finden: https://2020.dresden-nexus-conference.org/

Die folgenden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis werden die Tagung als Keynote Speaker bereichern:
- David M. Malone, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen und Rektor der United Nations University
- Raimund Bleischwitz, Lehrstuhl für Sustainable Global Resources am University College London (UCL) und Director der UCL Bartlett School of Environment, Energy and Resources (BSEER)
- Sasha Koo-Oshima, Stellvertretende Direktorin der Abteilung Land & Wasser bei der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)
- Brendan Edgerton, Direktor für Kreislaufwirtschaft beim World Business Council for Sustainable Development
- Christina Dornack, Professorin an der Technischen Universität Dresden, Lehrstuhl-Inhaberin und Leiterin des Instituts für Abfall- und Kreislaufwirtschaft.

Hinweise zur Teilnahme:
Das komplette Programm wird virtuell angeboten.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um an der Konferenz teilnehmen zu können, ist die Anmeldung auf der Konferenz-Website erforderlich.

Bereits gezahlte Beiträge für die ursprünglich geplante Veranstaltung in analogem Format werden automatisch zurückgezahlt.

Termin:

03.06.2020 ab 09:00 - 05.06.2020 18:00

Anmeldeschluss:

03.05.2020

Veranstaltungsort:

findet ausschließlich virtuell statt
Dresden
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

22.01.2020

Absender:

Heike Hensel

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event65761

Anhang
attachment icon Pressemitteilung zum virtuellen Format der DNC2020

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay