idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

02.12.2021 - 02.12.2021 | Hamburg

Technologie & Gesellschaft. Wohl & Würde des Menschen (HFH-Ringvorlesung Grundrechtsdebatte Teil 5)

Im Vortrag "Technologie und Gesellschaft – Das Wohl und die Würde des Menschen fest im Blick behalten" spricht Prof. Dr. Ronald Deckert, Dekan des Fachbereichs Technik der HFH, am 2.12.2021 zu den Chancen und Herausforderungen der Technologieentwicklung für eine nachhaltige Zukunft in der Epoche des Anthropozäns.

Der Vortrag ist Teil der laufenden HFH-Ringvorlesung „Interdisziplinäre Perspektiven der Grundrechtsdebatte“.

Anmeldung: bit.ly/RingVL0212

In seinem Vortrag "Technologie und Gesellschaft" gibt Prof. Dr. Ronald Deckert einen Einblick in das Zusammenspiel von Technologie, Digitalisierung und Nachhaltigkeit - und skizziert, wie diese Entwicklungen verbunden gedacht werden müssen, um das gesellschaftliche und menschliche Wohl nicht aus den Augen zu verlieren:

"Wir finden uns heute in einer Zeit wieder, in der die Menschheit die Entwicklungen auf dem Planeten Erde richtungsweisend beeinflussen kann; in die eine oder andere Richtung und vielleicht auch „auf des Messers Schneide“.

Für Technologie lassen sich in diesem Zusammenhang durchaus vielschichtige Perspektiven einnehmen. Beispielsweise hat Informations- und Kommunikationstechnologie die Erlangung von Erkenntnissen über den Zustand des Planeten Erde wie heute vorliegend ermöglicht.

Für unseren Weg in die Zukunft sind nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung verbunden zu denken. Am Ende könnte auch die Diskussion hierzu uns einmal mehr wieder dahin führen, dass wir die Lösungen für die Probleme „da draußen“ einzig und allein in uns selbst finden werden.

Oder, wie ich es anderer Stelle einmal geschrieben habe: „ Jede und jeder einzelne von uns schreibt letztlich mit ihrem und seinem Leben eigenen Leben ihre und seine ganz eigene Geschichte an der Schwelle ins Anthropozän. […] ein kaum auszuschlagendes Angebot der Geschichte an jede und jeden von uns.“

Dabei sollten wir das Wohl und die Würde von Menschen fest im Blick behalten."
(Prof. Dr. Ronald Deckert)

Zum Referenten:

Prof. Dr. Ronald Deckert ist als Professor für Wirtschaftsingenieurwesen und Dekan des Fachbereichs Technik an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule tätig.

Er ist naturwissenschaftlich sowie wirtschafts- und sozialwissenschaftlich ausgebildet, nimmt verschiedene Funktionen in technisch und sozial geprägten Organisationen ein und ist als Gutachter und Sachverständiger – beispielsweise zweimal für den Deutschen Wissenschaftsrat insbesondere als Fernstudienexperte – tätig.

Nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung gehören zu seinen Interessengebieten.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Ringvorlesung findet 14-täglich online via Zoom statt und ist kostenlos. Zur Anmeldung für den 2.12. folgen Sie bitte diesem Link:

Termin:

02.12.2021 18:30 - 20:00

Veranstaltungsort:

Online via Zoom.
22081 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Umwelt / Ökologie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

19.11.2021

Absender:

Thomas Graf M.A.

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event70257


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).