idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

13.09.2022 - 16.09.2022 | Darmstadt

Einführung in die Metallkunde für Ingenieur*innen und Techniker*innen

Ziel der Fortbildung ist es, das Verständnis für die grundlegenden metallkundlichen Vorgänge zu fördern. Erst das Wissen über den Aufbau der Mikrogefüge gestattet es, Ergebnisse der Werkstoffprüfung plausibel und fachlich versiert zu interpretieren sowie auch Fragen zur Werkstoffauswahl korrekt zu beantworten.

Fortbildungsleitung:

Prof. Dr.-Ing. Mario Säglitz - Hochschule Darmstadt

Dozent*innen:

Prof. Dr.-Ing. Jens Eufinger - Hochschule Darmstadt

Heike Kantereit - Stellantis N.V.

Prof. Dr. -Ing. Hartmut Schrader - Hochschule Darmstadt

Helmut Simianer - Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mannheim GmbH

Themen und Inhalte:

-Metallaufbau
Bindung, Kristallgitter, Gefügebildung

-Metalllegierung
Legierungsbildung, Zustandsdiagramme, ZTU-Diagramme, Eigenschaftsändern durch Legieren

-Gussgefüge und Umformung
Besonderheiten des Gussgefüges, Kalt- und Warmumformung

-Wärmebehandlung
Spannungsarmglühen, Rekristallisationsglühen, Härten und Anlassen von Stahl, Aushärten von Al-Legierungen

-Begriffe und Kenngrößen für Festigkeit und Zähigkeit
Begriffserklärung, Kenngrößen des Zug-, Zeitstand-, Schwing- und Kerbschlagbiegeversuchs und ihre Verwendung in der Praxis

-Praktikumsvorführung: Thermische Analyse, Mikroskopie, Härten und Härtbarkeit,Werkstoffdatenbank

-Verformung und Bruch
Innere Vorgänge bei elastischer und plastischer Verformung, Zähbruch, Sprödbruch, Schwingbruch

-Beeinflussung von Festigkeit und Zähigkeit
Einflüsse von Gittertyp, Gitterstörungen, Gefüge, Werkstofffehlern, Eigenspannungen

-Unlegierte Stähle & Legierte Stähle
Grundlagen, Eisen und Kohlenstoff, wichtige Sorten (mit Bezeichnungen)
Begleitstoffe, Legierungselemente, Eigenschaftsbeeinflussung

-Praktikumsvorführungen: Makroskopie, Zähigkeitsprüfung

-Eisengusswerkstoffe

-Zementit- und Graphiteinfluss, Eigenschaften, wichtige Sorten, Abschätzung und Umrechnung von Kennwerten, Zugfestigkeit und Härte als Basiswerte, abgeleitete Werte,
Grenzen

-Aluminium und Aluminiumlegierungen
Allgemeine Eigenschaften, Reinaluminium, Aluminiumlegierungen (aushärtbar / nicht aushärtbar)

-Nickel- und Nickellegierungen | Kupfer und Kupferlegierungen
Allgemeine Eigenschaften, Wirkung von Legierungselementen, Sorten und Eigenschaften

-Magnesium und Magnesiumlegierungen
Metallkunde, Eigenschaftsprofil, wichtige Guss- und Knetlegierungen

-Titan und Titanlegierungen
Metallkunde, Eigenschaftsprofil, Reintitan, wichtige Legierungen

Nutzen:

Ihnen werden die wesentlichen Elemente der Metallkunde sowie Möglichkeiten zur Änderung von Eigenschaften – letzteres durch Umformen, Wärmebehandeln oder Legieren – vermittelt.

Es wird Ihnen ansprechend aufgezeigt, wie die mechanischen Eigenschaften sich de facto als Spiegelbild des jeweiligen Gitteraufbaus, bzw. Mikrogefüges zeigen.

Der Aufbau und das Verhalten konkreter metallischer Werkstoffe (Eisen- und Nichteisenmetalle) wird Ihnen erörtert.

Näherungsformeln zur Abschätzung und Umrechnung von Werkstoffkennwerten werden Ihnen erläutert und in Beispielen direkt angewendet. Dies hilft Ihnen zukünftig bei einer schnellen, überschlägigen Kontrolle von Messergebnissen.

Zielgruppe:

Die Fortbildung eignet sich besonders für Ingenieur*innen, Techniker*innen und ausgebildete Werkstoffprüfer*innen, die mit der Fertigung, Prüfung oder Qualitätssicherung in metallherstellenden oder -verarbeitenden Betrieben befasst sind und über Grundkenntnisse in der Metallkunde verfügen.

Hinweise zur Teilnahme:
Während der stattfindenden Veranstaltung gelten die zu diesem Zeitpunkt festgelegten Corona-/Hygiene-Bestimmungen. Aktuelle Informationen erhalten die Teilnehmenden im Vorfeld der Fortbildung.

Die Fortbildungsunterlagen werden den Teilnehmenden vor Ort ausgehändigt.

Link zur Anfahrt: https://fbmk.h-da.de/fachbereich/ueber-den-fachbereich/lage-und-anfahrt/

Am ersten Abend der Fortbildung ist ein gemeinsames Abendessen der Teilnehmenden mit den Dozenten der Veranstaltung geplant.

Termin:

13.09.2022 ab 14:00 - 16.09.2022 14:30

Veranstaltungsort:

Hochschule Darmstadt
Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik
64295 Darmstadt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

10.03.2022

Absender:

Stefan Klein

Abteilung:

Kommunikation & Medien

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event70982


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).