idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo

19.05.2022 - 20.05.2022 | Cottbus

Nutzen und Nachteil der Theorie für die Architektur

Wie verhalten sich in der Architektur Alltag und Baukunst sowie Ding und Raum zueinander? Über diese zwei Spannungsverhältnisse wird in der Architekturtheorie seit jeher diskutiert. Nun stellt ein Symposium an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) diese Themen bewusst antagonistisch gegenüber.

Anlass ist das 25-jährige Bestehen der internationalen Zeitschrift zur Theorie der Architektur „Wolkenkuckucksheim“, die die Tagung gemeinsam mit dem Fachgebiet Kunstgeschichte der BTU am 19./20 Mai 2022 durchführt.

Flankiert wird das Symposium durch zwei Keynote-Vorträge: Prof. Dr. Eduard Führ, Honorarprofessor für Architekturvermittlung an der BTU Cottbus-Senftenberg sowie Herausgeber von „Wolkenkuckucksheim“, beleuchtet eingangs den Nachteil und Nutzen der Theorie für die Architektur. Über Nutzen und Nachteil der Architektur für die Theorie hingegen referiert abschließend Prof. Dr. Arno Lederer (Stuttgart/Berlin).

Darüber hinaus werden sich acht Impulsvorträge mit den vier Grundthemen des Symposiums auseinandersetzen, die zur Provokation antagonistisch gegenübergestellt werden: (Bau-)Kunst oder Alltag sowie Raum oder Ding. Den Abschluss des Symposiums bildet ein zweistündiger Round Table mit Ursula Baus (Stuttgart), Adria Daraban (Köln), Martin Düchs (St. Pölten), Sonja Hnilica (Lübeck), Alexander Stumm (Cottbus/Kassel) und Kirsten Wagner (Bielefeld).

Das Symposium findet in Präsenz in Cottbus statt; zugleich wird das Symposium als Livestream veröffentlicht.

Informationen zur Zeitschrift:

„Wolkenkuckucksheim. Internationale Zeitschrift zur Theorie der Architektur“ wurde 1996 als Internetzeitschrift gegründet. Theorie ist für Wolkenkuckucksheim eine Methode, um realisierte Architektur, Konzepte und Entwürfe, Manifeste, Thesen, Interpretationen, Begriffe und Ansprüche gegenüber Architektur und Wissenschaft kritisch zu hinterfragen. Die Artikel werden anonymen begutachtet. Bisher sind 41 Themenhefte erschienen, die alle kosten- und werbefrei im Internet zur Verfügung stehen: www.cloud-cuckoo.net (ISSN 1430-3863). Die letzten beiden Hefte sind „Identifikationen der Postmoderne. Stadt, Form und Identität“ (Heft 41) und „Mediale Praktiken des architektonischen Entwerfens“ (Heft 40). Trägerin der Zeitschrift ist die momus|stiftung, eine Stiftung zur Förderung der Theorie der Architektur, der Architekturwissenschaft und der Architekturkritik.

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldung zum Symposium:
symposium@cloud-cuckoo.net

Das Symposium findet in Präsenz in Cottbus statt; zugleich wird das Symposium als Livestream veröffentlicht.

Link für das Einwählen in den Livestream des Symposiums:
https://www.cloud-cuckoo.net/symposium-livestream

Termin:

19.05.2022 ab 13:00 - 20.05.2022 16:00

Anmeldeschluss:

18.05.2022

Veranstaltungsort:

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Platz der Deutschen Einheit 1

Gebäude: Zentrales Hörsaalgebäude
Raum: Hörsaal A
03046 Cottbus
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Kunst / Design

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

11.05.2022

Absender:

Carmen Richter

Abteilung:

Stabsstelle Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event71607


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).