idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

In eigener Sache



25.03.2021

Mitglieder bestätigen idw-Vorstand

Informationsdienst Wissenschaft

Erstmals hat der Informationsdienst Wissenschaft (idw) e. V. seine Mitgliederversammlung online abgehalten. Auf der Veranstaltung mit mehr als 60 TeilnehmerInnen wählten die Mitglieder den Vereinsvorstand; der bisherige Vorstand wurde bestätigt, eine vakant gewordene Position neu besetzt. Das Team präsentierte neue Tools, die Wissenschaftskommunikation und Recherche einfacher und ergiebiger machen: den Standard für Wissenschaftsnachrichtenvideos „Wissenschaft bewegt“, die idw-News-App und eine gemeinsam mit dem DFKI entwickelte „semantische Suchmaschine“.

„Der Informationsdienst Wissenschaft hält auch im zweiten Corona-Jahr Kurs auf die drei großen Trends der Wissenschaftskommunikation: mobile, social und Video. Mit unserem neuen Video-Kanal ,Wissenschaft bewegt‘ sprechen wir die filmaffinen User an. Und unsere neue News-App erleichtert die schnelle mobile Suche nach Themen mittels KI-gestütztem Schlagwortfilter. Damit kommen wir dem wachsenden Interesse an wissenschaftlichen Themen entgegen und leisten einen Beitrag zur Versachlichung. Denn, das hat uns die Pandemie gelehrt: Wissen schafft Vertrauen. Insofern freut sich der idw über stetig steigende Zugriffszahlen – auch auf Facebook und Twitter,“ sagte idw-Geschäftsführerin Rita Lansch auf der Versammlung.

Neue Angebote beim idw

Zum Thema „mobile“ präsentierte das Team die neue idw-News-App. Damit legen die NutzerInnen über ausgewählte Schlagwörter ihre Themen fest und stellen sich so ihren persönlichen Nachrichtenticker zusammen. Für sie relevante Pressemitteilungen werden ihnen aufs Handy oder Tablet geschickt. Technische Grundlage für die App ist ein selbst entwickelter Machine Learning Algorithmus, der alle idw-Pressemeldungen der vergangenen Monate analysiert und daraus relevante Schlagwörter ermittelt. Eine Android-Version folgt noch vor Jahresende. Für iOS ist die App im Apple-Store erhältlich: https://apps.apple.com/de/app/idw-news/id1540062025

Zusammen mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat der idw auf der Basis von über 400.000 Pressemitteilungen eine semantische Suchmaschine auf Satzebene entwickelt. Diese Suchmaschine zeigt künftig allen idw-NutzerInnen zu ausgewählten Pressemitteilungen weitere passgenaue idw-Inhalte an und unterstützt JournalistInnen bei der Suche nach geeigneten Fachleuten und Themen über den idw-ExpertInnenmakler.

In Sachen „Video“ hat der idw gemeinsam mit Filmfachleuten und Pressestellen einen Standard für Wissenschaftsnachrichtenvideos entwickelt: „Wissenschaft bewegt“. Seit November werden die ersten danach produzierten Filme auf einem eigenen Kanal ausgespielt: https://videos.idw-online.de/. Mit „Wissenschaft bewegt“ will der idw Wissenschaftsinteressierten ein zusätzliches Format bieten, FilmjournalistInnen eine neue Recherchemöglichkeit und Pressestellen größere Reichweite.

idw-Vorstandswahl

Turnusgemäß wäre der Vorstand im vergangenen Jahr neu gewählt worden. Weil die Mitgliederversammlung coronabedingt ausgerechnet in unserem Jubiläumsjahr (25 Jahre idw) ausgefallen ist, blieb der Vorstand bis zu den Neuwahlen im Amt. Er umfasst sieben Personen, die für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt werden. Nicht mehr angetreten ist Dr. Markus Zanner, Kanzler der Technischen Universität Nürnberg und zuvor der Universität Bayreuth; die Vorstandsvorsitzende Dr. Christina Reinhardt dankte Herrn Zanner herzlich für sein Engagement in zehn Jahren Vorstandsarbeit, davon zwei als Sprecher des Vorstands.

Folgende KandidatInnen wurden mit großer Mehrheit gewählt:

  • Bernadette Boden, seit 2011 Kanzlerin der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, stellte sich erstmals zur Wahl für den idw-Vorstand. Zuvor war die diplomierte Verwaltungswirtin (FH) in verschiedenen leitenden Positionen an der Hochschule tätig und davor in der Stadtverwaltung Ravensburg. Seit 2019 ist sie zudem Lehrbeauftragte an der Verwaltungsschule Zollernalbkreis.
  • Dr. Christina Reinhardt ist Kanzlerin der Ruhr-Universität Bochum. Sie ist seit Dezember 2015 im idw-Vorstand und seit Oktober 2016 idw-Vorstandsvorsitzende. Frau Reinhardt leitete u. a. die Personalentwicklung der RUB und war Kanzlerin der Hochschule Bochum.
  • Ulf Richter ist seit 2013 Kanzler der Universität Siegen und 2017 in den idw-Vorstand gewählt worden. Der Wirtschaftsjurist arbeitete u. a. bei der KPMG Consulting AG, der Helmholtz-Gemeinschaft und dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.
  • Norbert Robers ist Pressesprecher der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und seit 2017 im idw-Vorstand. Der Journalist arbeitete bei verschiedenen Tages- und Wochenzeitungen, u.a. bei Focus, Westdeutsche Allgemeine, Welt am Sonntag und Westfälische Nachrichten sowie als EU-Korrespondent in Brüssel.
  • Magdalena Schaeffer ist seit 2014 Pressereferentin bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Davor war sie sechs Jahre lang Pressesprecherin am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Frau Schaeffer ist seit 2014 im idw-Vorstand und seit 2016 stellvertretende Vorsitzende.
  • Dietmar Strey ist seit 1998 Leiter der Pressestelle an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, an der er bereits seit 1996 als Pressereferent tätig ist. Seit vielen Jahren lehrt er als Dozent an verschiedenen Hochschulen zu den Themen Kommunikation und Rhetorik. Herr Strey ist seit 2014 im idw-Vorstand.
  • Josef Zens arbeitete als Journalist und Dozent. Heute ist er Pressesprecher des GeoForschungsZentrums Potsdam und zudem seit 2017 im idw-Vorstand. Frühere berufliche Stationen waren die Berliner Zeitung, die Leibniz-Gemeinschaft und das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin.


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).