idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.02.2005 10:12

Adäquate Finanzierung belegärztlicher Leistungen gesucht

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    KBV-Chef Dr. Köhler: "Dies ist eine völlig unbefriedigende Lösung"

    Berlin. Der Bundesverband der Belegärzte e.V. (BdB) ist tief enttäuscht über das Ergebnis der Verhandlungen zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und den Krankenkassen, die zu einer deutlichen Verbesserung der belegärztlichen Leistungen im EBM 2000plus hätten führen sollen. "Bedauerlicherweise konnte jetzt zwischen KBV und Krankenkassen keine aus unserer Sicht auch nur annähernd befriedigende Übereinkunft erzielt werden", stellt Dr. Klaus Schalkhäuser, Vorsitzender des Bundesverbandes der Belegärzte e.V. (BdB), enttäuscht fest. Lediglich bei der Abschlagsregelung sollen - mit Zustimmung des Bewertungsausschusses - Änderungen erfolgen, die allerdings auch keine grundsätzliche Verbesserung für die Belegärzte bedeutet, im Gegenteil: Durch die neue Regelung kommt es zu einer nicht vertretbaren Ungleichbehandlung des Belegarztwesens im Vergleich zum ambulanten Operateur.
    Mehrfach hatten der BdB und andere Organisationen in den vergangenen Monaten darauf hingewiesen, dass die vorgesehene Pauschalabwertung der ausgewiesenen Leistungsbewertungen des Abschnitts 31.2 um 50 Prozent bei kurativ-stationärer (belegärztlicher) Leistungserbringung zu einer existentiellen Gefährdung des Belegarztsystems führen muss und auf mögliche schwerwiegende Folgen für die Patientenversorgung in belegärztlich strukturierten ländlichen Versorgungsgebieten.
    Die KBV signalisierte daraufhin ihre grundsätzliche Bereitschaft zu einer gemeinsamen Lösungserarbeitung. KBV-Chef Dr. Andreas Köhler hatte den Belegärzten während der 8. Salzhäuser Gesprächen im vergangenen November sogar versichert, dass der EBM 2000plus nicht in Kraft trete, "ohne vorherige Korrektur dieser nicht beabsichtigten Verwerfungen", so Köhler wortwörtlich. In seiner damaligen Funktion als KBV-Geschäftsführer hatte er als einer der EBM-Väter eindeutig handwerkliche Fehler eingestanden.
    In einem Gespräch stimmte der KBV-Vorstandsvorsitzende Dr.Köhler gestern Dr. Klaus Schalkhäuser zu: "Dies ist eine völlig unbefriedigende Lösung", und er sicherte zu, noch in diesem Jahr zusammen mit dem BdB Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, die eine adäquate Finanzierung belegärztlicher Leistungen sicherstellen.
    Durch das unerquickliche Teilergebnis der Verhandlungen zwischen Krankenkassen und der KBV sind deutliche Einkommensverluste im Belegarztwesen zu erwarten und könnten damit mittelbar zum Abbau dieses Versorgungssystems führen.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

    Dr. Klaus Schalkhäuser
    Tel.: 08081 - 413 13
    Fax: 08081 - 44 68

    Bettina-Cathrin Wahlers
    Tel.: 040 / 79 14 05 60
    Mobil: 0170 / 482 72 87
    Fax: 040 / 79 14 00 27
    info@wahlers-pr.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Politik, Recht
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay