Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie in Rostock

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
01.03.2005 09:46

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie in Rostock

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Vom 6. bis 9. März 2005 findet die diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie (DGMS) an der Universität Rostock statt.
    Zu dieser Tagung, die vom Proteom-Zentrum an der Universität Rostock veranstaltet wird, werden ca. 250 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Darunter einige namhafte Persönlichkeiten aus der Wissenschaft und Wirtschaft, allen voran Herr Koichi Tanaka, Nobelpreisträger für Chemie, der mit dem Proteom-Zentrum Rostock eine bereits mehrjährige wissenschaftliche Zusammenarbeit pflegt.
    Sowohl der Bildungsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Hans-Robert Metelmann, als auch die Dekanin der Medizinischen Fakultät, Prof. Gabriele Noeldge-Schomburg, der Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Udo Kragl, der Aufsichtsratsvorsitzende der BioCon Valley AG des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Horst Klinkmann, und der zweite stellvertretende Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Herr Sebastian Schröder, werden die Tagungsgäste bei der Eröffnungsveranstaltung am 6.März um 18.00 Uhr in der Aula des Universitätshauptgebäudes begrüßen.
    Die Jahrestagung dient vorrangig dem Austausch wissenschaftlicher Ergebnisse akademischer und anderer Forschungsgruppen. Durch die jüngsten wissenschaftlichen Entwicklungen und sich daraus ergebenden Anwendungspotentialen haben sich zunehmend neben Firmen, die die Geräteentwicklung vorantreiben auch Firmen aus der Biotechnologie und Medizintechnik dieser Tagung zugewandt und finden hier ein Forum zur Präsentation ihrer neuesten Entwicklungen.
    Ein großer Teil des wissenschaftlichen Programms widmet sich in diesem Jahr den neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen im biomedizinischen Bereich mit besonderem Schwerpunkt der Proteomforschung. Diese Forschungsrichtung ist seit 1999 mit der Einrichtung des Proteom-Zentrums Rostock (Leiter: Prof. Michael O. Glocker) in Rostock an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock angesiedelt und hat sich insbesondere für die Anwendung der Proteomforschung im klinisch/ medizinischen Umfeld international einen Namen gemacht.

    Informationen zur Deutschen Gesellschaft für Massenspektrometrie (DGMS)
    sind zu finden unter: http://www.dgms.de/ und http://grpc16.phc.uni-kiel.de/dgms/)

    Prof. Michael O. Glocker
    (Für das lokale Veranstaltungsteam der DGMS 2005)
    http://www.dgms2005.pzr.uni-rostock.de/index.php )
    T: 0381 4059770


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay