idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
04.04.2005 11:48

Epigenetik: Vererbung ist mehr als die Summe der Gene

Dr. Georg Kääb Geschäftsführung / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V.

    Der vdbiol, Landesverband Bayern, lädt zur Tagung ins neue Biozentrum der LMU MÜnchen nach Martinsried (6.4., ab 14 Uhr). Viele Rätsel sind noch rund um die molekularen Vorgänge der Vererbung zu lösen. Spezielle Mechanismen markieren die väterlichen und mütterlichen Geninformationen und entscheiden damit, ob die Gene aktiv sind oder abgeschaltet werden. Epigenetik werden all diese Mechanismen genannt, die über den reinen Gencode hinaus wichtig für die Genaktivität sind.

    Epigenetik bezeichnet alle Vorgänge, die sich "epi" -- d.h. neben oder über der DNA abspielen. Diese epigenetischen Markierungen (z.B. Methylierung der DNA) steuern u. a. welche Eigenschaften vom Vater und welche von der Mutter vererbt werden. Fehler in der Markierung (etwa durch Umwelteinflüsse) können zu schwerwiegenden Folgen führen wie Krebsentstehung. Auch in der Stammzellforschung macht die Epigenetik große "Probleme" bei der Reprogrammierung von pluripotenten Ausgangszellen zurück zu totipotenten Zellen.

    Um die Gesamtheit aller epigenetischen Veränderungen in einem Organismus zu beschreiben, sprechen Wissenschaftler bereits vom "epigenetischen Code", ein Code der gemeinsam mit dem allgemeinen genetischen Code erst das Verständnis des Erbgutes ermöglichen wird. Die Entschlüsselung des epigenetischen Codes ist daher eine der großen Herausforderungen für die Wissenschaft.
    Prof. Dr. Leonhardt und Prof. Dr. Cremer von der LMU München vermitteln in dieser Veranstaltung Grundlagen und Anwendungen der Epigenetik.

    Programm:
    14.00 Uhr: Prof. Leonhardt (LMU), Epigenetik - Grundlagen und Anwendungen
    14.45 Uhr: Prof. Cremer (LMU), Neue optische Methoden revolutionieren die Zellbiologie

    15.30 Rundgang durch das neue Biozentrum in Martinsried

    16.00 Uhr: Biologielehrplan im G8 (Jochen Meyer, ISB)

    In Kurzform zum Merken:
    Frühjahrsforum des LV Bayern
    "Epigenetik: Vererbung ist mehr als die Summe der Gene"
    06.04.05, Martinsried,
    14:00 -- 16:30 Veranstaltungsort: Hörsaal des Department Biologie II der LMU Großhadener Str., Martinsried ("Biozentrum Martinsried", Martinsried, Bus 266 oder U6 Klinikum und dann durch den Bannwald Richtung Martinsried) anerkannt als eine die staatl. Lehrerfortbildung ergänzende Maßnahme KMS III 7 - 5 P 4160.7 - 6 13 834

    Ohne Anmeldung und Gebühr


    Weitere Informationen:

    http://www.vdbiol.de/landesverbaende (Bayern mit seinem ausführlichen Veranstaltungsprogramm)


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).