idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.04.2005 14:32

Projekt "Namen der Autoren" als sichtbares Zeichen gegen das Vergessen wird fortgesetzt

Petra Schmidt-Bentum Referat für Kommunikation und Marketing, Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachhochschule Köln

    Vorbereitung für die diesjährige Gedenkveranstaltung am 17. Mai 2005 anlässlich der Bücherverbrennung von 1933 in Köln: Am Montag, 25. April 2005, ab 8.00 Uhr werden zum dritten Mal Steinmetzlehrlinge des Berufskollegs Ulrepforte die Namen von Autorinnen und Autoren, deren Werke bei den von den Nationalsozialisten veranlassten Bücherverbrennungen von 1933 in Deutschland verbrannt wurden, in Bodenplatten vor dem Haupteingang des Gebäudes "Alte Universität", dem heutigen Sitz der Fachhochschule Köln in der Kölner Südstadt, einmeißeln.

    Am Montag, 25. April 2005, ab 8.00 Uhr werden zum dritten Mal Steinmetzlehrlinge des Berufskollegs Ulrepforte die Namen von Autorinnen und Autoren, deren Werke bei den von den Nationalsozialisten veranlassten Bücherverbrennungen von 1933 in Deutschland verbrannt wurden, in Bodenplatten vor dem Haupteingang des Gebäudes "Alte Universität", dem heutigen Sitz der Fachhochschule Köln in der Kölner Südstadt, einmeißeln. Sie setzen damit das Projekt "Namen der Autoren" nach einem Konzept von Walter Vitt fort, dass bereits im Mai 2001 begonnen wurde. Es soll ein sichtbares Zeichen gegen das Vergessen setzen und im Laufe der Zeit immer weiter wachsen. Zurzeit sind bereits 24 Namen verfemter Autorinnen und Autoren in die Bodenplatten eingemeißelt, am 25. April 2005 werden elf weitere hinzugefügt. Am Dienstag, den 17. Mai 2005, werden die elf "neuen" Bodenplatten im Rahmen der diesjährigen Gedenkveranstaltung anlässlich der Kölner Bücherverbrennung von 1933 offiziell der Öffentlichkeit übergeben (ab 19.00 Uhr, Treppenhalle des Gebäudes "Alte Universität" Claudiusstr. 1, 50678 Köln). Die Veranstaltung findet in der Reihe "1954 Köln wird befreit - Befreiung und Neubeginn - 60 Jahre nach Kriesgende" statt. Weitere Informationen zur Gedenkveranstaltung, die in diesem Jahr mit Kölner Schriftstellerinnen und Schriftstellern gemeinsam von der Fachhochschule Köln, dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Walter Vitt, der Universität zu Köln, der Hochschule für Musik Köln und dem Berufskolleg Ulrepforte in der historischen Treppenhalle des Gebäudes "Alte Universität" durchgeführt wird, erhalten Sie in Kürze.

    In diesem Jahr werden die Namen folgender Autorinnen und Autoren in das Bodendenkmal aufgenommen:

    Alfred Döblin
    Walter Hasenclever
    Franz Kafka
    Annette Kolb
    Gertrud von Le Fort
    Erika Mann
    Hans Mayer
    Robert Musil
    Carl von Ossietzky
    Joseph Roth
    Paul Westheim

    An dieser Aktion sind insgesamt 25 Steinmetzlehrlinge des Berufskolleg Ulrepforte mit ihren Fachlehrern und einem Meister der Steinmetzinnung beteiligt. Sie haben sich bereits Monate zuvor mit den jeweiligen Autorinnen und Autoren auseinandergesetzt und die Gestaltung der einzelnen Namen sowie deren Anordnung
    in Absprache mit ihren Lehrern und dem Ideengeber
    diskutiert und konzipiert.

    Weitere Informationen zur Steinmetzaktion:
    Tel.: 0160 92 855 371 (Manfred Muth, Berufskolleg Ulrepforte)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik, Recht, Sprache / Literatur
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).