idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.04.2005 11:30

Die Sprachen der Welt

Dr. Stefanie Beier Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Linguistischer Arbeitskreis Hannover präsentiert neues Vortragsprogramm

    Das yukatekische Maya oder die Jianyuju-Konstruktionen im Chinesischen beschäftigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Linguistischen Arbeitskreises der Universität Hannover (LinguA). Ob eine ausgestorbene Sprache oder die Verwandtschaft geographisch voneinander entfernter Sprachen, bei LinguA wird Sprache lebendig. Auch die Beziehungen von Rockmusik und Minnegesang werden anhand von Beispielen erläutert. Die Vorlesungen mit anschließender Möglichkeit zur Diskussion finden im Conti-Hochhaus, Königsworther Platz 1, Raum 309 jeweils von 18 bis 20 Uhr c.t. statt. Die Termine im Einzelnen sind:

    Mittwoch, 27. April 2005
    Diskursdeixis im Französischen. Eine korpusgestützte Untersuchung - Dr. Christiane Maaß (Hannover)

    Mittwoch, 11. Mai 2005
    Aspekte des Baskischen - Prof. Martin Haase (Bamberg)

    Mittwoch, 25. Mai 2005
    Grundzüge des yukatekischen Maya - Prof. Christian Lehmann (Erfurt)

    Mittwoch, 8. Juni 2005
    Zur Syntax und Semantik von Possessiven im Italienischen und anderen Sprachen (synchronische und diachronische Aspekte) -
    Prof. Klaus Hölker (Hannover)

    Mittwoch, 22. Juni 2005
    Syntaktische Strukturen des Swahili - Prof. Manfred Krifka (Berlin)

    Mittwoch, 29. Juni 2005
    Jianyuju-Konstruktionen im Chinesischen und Infinitiv-Konstruktionen im Deutschen in sprachvergleichender Perspektive - Prof. Peter Schlobinski (Hannover)

    Mittwoch, 6. Juli 2005
    Dissertationsvorhaben "Performte Lyrics: moderne Zugänge zu einer alten Liedgattung." Situation der Aufführung und ihre Bedingung(en) für den Liedtext in Rockmusik und Minnesang - Tanja Weiss, M.A. (Hannover)

    Seit 1997 besteht an der Universität Hannover der studentische Arbeitskreis LinguA, der sich regelmäßig mit linguistischen Fragen beschäftigt. Dabei werden sprachwissenschaftliche Themen produktiv und ergebnisorientiert diskutiert, sowie aktuelle Forschungsgegenprojekte präsentiert. Mehr zu LinguA gibt es im Internet unter http://www.fbls.uni-hannover.de/LinguA/.

    Hinweis an die Redaktion:
    Für nähere Informationen steht Ihnen Dr. Michael Tewes vom Seminar für deutsche Literatur und Sprache unter Telefon 0511/762-5198 oder per E-Mail unter tewes@fbls.uni-hannover.de gern zur Verfügung.


    Weitere Informationen:

    http://www.fbls.uni-hannover.de/LinguA/ - Weitere Informationen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Sprache / Literatur
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay