idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.05.2005 16:23

Neuer Rektor der Fachhochschule Konstanz designiert

Dr. Adrian Ciupuliga Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Konstanz

    Der designierte nächste Rektor der Fachhochschule Konstanz ist Dr. Kai Handel. Der 39jährige Physiker und Wissenschaftsmanager (MBA) setzte sich gegen insgesamt 40 Mitbewerber aus dem In- und Ausland durch.

    Konstanz (ac) Der designierte nächste Rektor der Fachhochschule Konstanz ist Dr. Kai Handel. Der 39jährige Physiker und Wissenschaftsmanager (MBA) setzte sich gegen insgesamt 40 Mitbewerber aus dem In- und Ausland durch. Er ist derzeit Projektleiter beim Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Hannover, bis 2004 war er als Geschäftsführer der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen tätig. Kai Handel besitzt umfangreiche Kenntnisse zu den internen und externen Zielvereinbarungen der Hochschulen, über Globalhaushalte und leistungsorientierte Mittelvergabe, Budgetierung und der neuen W-Besoldung, über Dienstrecht und Personalentwicklung sowie Technologietransfer und Patentverwertung. Lehrerfahrungen und Auslandsaufenthalte runden sein Profil ab.
    Der Hochschulrat wählte ihn bereits am 29. April einstimmig zum Nachfolger von Professor Olaf Harder, der Senat selbst hat schließlich am 3. Mai mit Stimmenmehrheit dem Votum des Hochschulrates zugestimmt. Die Amtszeit des neuen Rektors beginnt am 1. Juni 2006.
    Friedrich Dodel, Vorsitzender des Hochschulrates, meinte, man habe "in einem intensiven Auswahlverfahren den Besten gefunden". Mit Dr. Kai Handel könne die Fachhochschule Konstanz "die wissenschaftlichen und hochschulpolitischen Herausforderungen der Zukunft meistern".

    Rektor Professor Olaf Harder bezeichnete die Entscheidungen des Hochschulrates und des Senates als "wegweisenden Schritt in die richtige Richtung, ich setze auf die Integrationskraft und auf die große hochschulstrategische Kompetenz meines Nachfolgers", erklärte der Rektor.
    Professor Harder, dienstältester Rektor Deutschlands und Träger des Bundesverdienstkreuzes, amtiert seit 1980. Er hat sich bildungspolitisch unter anderem im Wissenschaftsrat und in der Hochschulrektorenkonferenz engagiert und insbesondere für Hochschulreformen und für ein sachliches Verhältnis zwischen Wissenschaft und Politik eingesetzt. Unter seiner Ägide wurde die Fachhochschule Konstanz baulich stark ausgebaut, das Fächerspektrum umfassend erweitert. Neben den klassischen technischen Fächern kann man heute in Konstanz auch Design und Wirtschaftssprachen mit den Schwerpunkten Chinesisch und Indonesisch belegen. 2004 wurde die Fachhochschule Konstanz vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als beste Hochschule in der Weiterbildung ausgezeichnet, dieses Jahr erhielt sie den baden-württembergischen Landesforschungspreis.
    Der künftige Rektor dankte "Hochschulrat und Senat für das entgegengebrachte Vertrauen". Die Herausforderungen seiner ersten Amtszeit sieht er vor allem "in der Qualitätssicherung in der Lehre, beim Aufbau von Strukturen zur Unterstützung der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung und generell in der Modernisierung der Organisations- und Managementstrukturen". Dies könne "nur in einem Kommunikationsprozess mit allen relevanten Gruppen der Fachhochschule Konstanz geschehen." Denn für die Hochschule gehe es darum, "zwar den erfolgreichen Weg der letzten Jahre weiter zu gehen, sich aber stets auch den neuen Herausforderungen zu stellen".


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Dr. Kai Handel (M.) ist der designierte Rektor der Fachhochschule Konstanz. Der amtierende Rektor, Prof. Olaf Harder (l.), und Friedrich Dodel, Vorsitzender des Hochschulrates, gratulierten. Die Amtszeit von Dr. Handel beginnt am 1. Juni 2006.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay