idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.09.2005 11:32

ARMENIEN-FORSCHUNGEN GEWÜRDIGT: Auszeichnungen für Prof. Dr. Hermann Goltz

Ingrid Godenrath Pressestelle
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Der Genozid am armenischen Volk während des ersten Weltkriegs ist ein bis heute unabgeschlossenes Kapitel der Geschichte. Mit seiner Erforschung befasst sich seit vielen Jahren der hallesche Theologe Prof. Dr. Hermann Goltz.

    Eine große Anzahl von Dokumenten dazu werden in dem von Professor Goltz selbst eingerichteten und betreuten Johannes-Lepsius-Archiv aufbewahrt.

    Die Nationalbibliothek der Republik Armenien in Jerewan hat Prof. Dr. Hermann Goltz (Theologische Fakultät) mit der "Hakob Meghapart" (Jakob, der Sünder) Medaille ausgezeichnet, die seit 1990 achtzig Personen für ihre Verdienste in der armenischen Kultur und Wissenschaft weltweit erhalten haben.

    Hakob Meghapart ist der armenische Johannes Gutenberg, der 1512 das erste armenischsprachige Buch in Venedig gedruckt hat. Der Direktor der Armenischen Nationalbibliothek Jerewan, David Sargsyan, überreichte dem halleschen Wissenschaftler Anfang September 2005 diese Auszeichnung im Rahmen eines Aufenthalts in Jerewan (siehe auch Oktober-Ausgabe der Universitätszeitung).

    Eine zweite Auszeichnung (Medaille) anlässlich des 90. Gedenkjahres des Genozids hat Hermann Goltz vom Ministerpräsidenten der Republik Armenien, Andranik Margaryan, erhalten.

    Damit wurden seine Verdienste in der Genozid-Forschung und die Publikation der Trilogie mit den Dokumenten des Lepsius-Archivs gewürdigt.

    Nähere Informationen:
    Prof. Dr. Hermann Goltz
    Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    Telefon: 0345 55-23030
    E-Mail: goltz@theologie.uni-halle.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay