idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.10.2005 10:13

Infoveranstaltung: Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten am 11. November 2005 in Berlin

Dipl.-Päd. Detlev Kran, MBA(USA) Marketing & PR
FIBAA

    Viele Universitäten stehen derzeit vor der Aufgabe, ihre Diplomstudiengänge im Zuge des Bologna-Prozesses umzugestalten in Bachelor- und Masterstudiengänge. Die FIBAA lädt die Universitäten am 11.11.2005 zu einer Informationsveranstaltung nach Berlin ein.

    Gegenwärtig stehen viele Universitäten vor der Aufgabe, ihre Diplomstudiengänge im Zuge des Bologna-Prozesses umzugestalten in Bachelor- und Masterstudiengänge. Mit diesem Verfahren ist zugleich die Akkreditierung der neuen Studiengänge verbunden. Damit kommt auf die Universitäten eine Fülle von Fragen und Problemen zu, die sie lösen müssen. Als Akkreditierungsagentur für die wirtschaftswissenschaftlich orientierten Studiengänge hat die FIBAA in den vergangenen Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz vielfache Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können. An diesen Erfahrungen wollen wir Sie unmittelbar partizipieren lassen. Deshalb lädt die FIBAA Sie herzlich zu einer

    Informationsveranstaltung
    am 11. November 2005, in der Zeit von 10:00 - 16:00 Uhr
    ins Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin

    ein. Zwei Vorträge mit anschließender Diskussion stehen zunächst im Mittelpunkt der Veranstaltung: zuerst wird Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Weber, Gründungsdekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg und ehemaliger Vorsitzender des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, zum gegenwärtigen Stand und zur weiteren Entwicklung des Bologna-Prozesses mit besonderem Blick auf die Wirtschaftswissenschaften vortragen; anschließend wird Dr. Hans Höller, Head Competence Centers Human Resources der Siemens AG in München, zu den Anforderungen der Wirtschaft an die neuen Studiengänge referieren.

    Im zweiten Teil der Veranstaltung wollen wir mit Ihnen ausgewählte Aspekte bei der Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge erörtern, die auch für die Akkreditierungsverfahren von Bedeutung sind, z. B. Modularisierung des Studienganges, Arbeitsbelastung der Studierenden und ECTS, Lehrbelastung und Curricularnormwert. Die FIBAA wird Sie außerdem ausführlich über die Durchführung eines Akkreditierungsverfahrens, z. B. über die Erstellung einer Selbstdokumentation, die Zusammensetzung des Gutachterteams, den Entscheidungsprozess bis zur Akkreditierung, unterrichten und steht Ihnen zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

    Details zum Programm der Informationsveranstaltung sowie organisatorische Hinweise

    Datum: 11. November 2005
    Beginn: 10:00 - Ende: 16:00
    Ort: Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin
    Zielgruppe: Dekane, Studiengangsleiter, Bolognabeauftragte
    Kosten: keine

    Veranstaltungsablauf:

    10:00
    Empfang, Kaffee

    10:30
    "Begrüßung"
    RA Hans Jürgen Brackmann, Geschäftsführer der FIBAA

    10:45 - 11:30
    "Bachelor- und Masterstudiengänge - Stand und weitere Entwicklung"
    Vortrag und Diskussion

    Professor Dr. Dr. h. c. Wolfgang Weber, Gründungsdekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg

    11:30 - 12:15
    "Bachelor und Master - Stärken erhalten und Chancen nutzen"
    Vortrag und Diskussion

    Dr. Hans Höller, Head Competence Centers HR, Siemens AG

    12:30 - 13:30
    Mittagsimbiss

    13:30 - 15:45
    "Ausgewählte Aspekte bei der Umstellung auf Bachelor und Master und deren Berücksichtigung im Akkreditierungsverfahren" wie z. B. Modularisierung, ECTS, CNW

    Einführung und Diskussion

    Dr. Heinz-Ulrich Schmidt, Beauftragter der FIBAA für Akkreditierungen

    15:45 -16:00
    "Zusammenfassung"

    Professor Dr. Horst Günter, Wissenschaftlicher Leiter der FIBAA

    FIBAA-Geschäftsstelle
    Berliner Freiheit 20 - 24
    53111 Bonn
    Deutschland

    Tel: 0700-342-222666
    Tel: 0049(0)228-280356-0
    Fax: 0049(0)228-280356-9
    E-Mail: kran@fibaa.de
    Internet: WWW.FIBAA.de


    Weitere Informationen:

    http://www.fibaa.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wirtschaft
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).