idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
23.09.1999 00:00

Zwei Maler stifteten dem DSM drei Bilder

Dr. Albrecht Sauer Kommunikation
Deutsches Schiffahrtsmuseum

    Info-Service Nr. 15/99 v. 23.09.1999

    Zwei Maler stifteten dem DSM drei Bilder

    Der an der Küste bekannte und renommierte Ronald Franke malte davon zwei am Hamburger Containerterminal - Störtenbecker-Gemälde zeigt einen Frachter im Dock von Blohm + Voss

    Seit der Container das klassische Stückgut als Schiffsfracht weitgehend verdrängt hat, entsteht auch im Deutschen Schiffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven als neuer Schwerpunkt ein informativer Ausstellungsbereich um die genormten Riesenblechkisten. Noch fehlt es an Objekten und Exponaten, aber die noch offenen Lücken werden nach und nach ausgefüllt. Ein Schnäppchen gelang bei diesem Bemühen dem für die Abteilung "Schiffahrt im Industriezeitalter" zuständigen Historiker Dr. Lars Ulrich Scholl: Er brachte gleich vier Gemälde zum Thema Containerumschlag in den Besitz des Museums, und drei davon belasteten nicht einmal den Beschaffungsetat. Die Maler hatten sie dem DSM geschenkt.

    Der Coup gelang ihm, nachdem er gehört hatte, daß der dem Hause seit langem verbundene Künstler Ronald Franke aus Köln seine Staffelei im Hamburger Hafen aufgestellt hatte. Er bat ihn, Bilder vom Containerterminal zu malen und, wenn möglich, dem Museum zu stiften. Dieses Ansinnen war schon deswegen nicht unangemessen, weil längst eine stattliche Reihe von Franke-Werken im DSM hängt. Der Maler ließ sich nicht lange bitten und schuf vier Ölgemälde, von denen sich Dr. Scholl zwei aussuchen durfte.

    Ronald Franke, den von jeher Schiffe, Flüsse, Kanäle, Häfen und das Meer fasziniert hatten, präsentierte bereits im Frühjahr 1990 seine überwiegend in den Wochen zuvor in Bremerhaven entstandenen maritimen Bilder erstmals im Deutschen Schiffahrtsmuseum auf einer Ausstellung, die beachtliches Aufsehen und breite Zustimmung fand. Wenn der zur Zeit wegen der Fassadensanierung des Scharoun-Gebäudes nicht nutzbare Sonderausstellungsraum wieder zur Verfügung steht, wird das Museum dem inzwischen 38jährigen Maler Ende 1999/Anfang 2000 eine weitere Ausstellung widmen. Ihr Motto: "100 Jahre Dortmund-Ems-Kanal (1899 - 1999)".

    Das dritte Bild hat der bei Hamburg lebende Peter Storck dem DSM gestiftet. Es zeigt einen modernen Containerfrachter auf der Fahrt die Elbe abwärts. "Peter Storck ist ein technischer Marinemaler", analysiert Scholl die Stilrichtung. "Als gelernter Ingenieur legt er Wert auf absolute Genauigkeit."

    Ebenfalls in der Container-Schau des Museums wird zukünftig ein Werk von Nikolaus Störtenbecker zu beschauen sein, der in der Nähe von Flensburg zu Hause ist. Der "Realist" hat als Motiv des großflächigen Ölbildes einen Containerfrachter gewählt, der zur Reparatur im Dock der Hamburger Werft Blohm + Voss liegt.


    Bilder

    Vier Ölbilder ergänzen neuerdings die Sammlung des Deutschen Schiffahrtsmuseums zum Thema Container, und drei davon konnte der für den Bereich Schiffahrt im Industriezeitalter zuständige Dr. Lars Ulrich Scholl sogar als Geschenke der Maler verbuchen.
    Vier Ölbilder ergänzen neuerdings die Sammlung des Deutschen Schiffahrtsmuseums zum Thema Container, ...

    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Kunst / Design, Musik / Theater
    überregional
    Organisatorisches
    Deutsch


     

    Vier Ölbilder ergänzen neuerdings die Sammlung des Deutschen Schiffahrtsmuseums zum Thema Container, und drei davon konnte der für den Bereich Schiffahrt im Industriezeitalter zuständige Dr. Lars Ulrich Scholl sogar als Geschenke der Maler verbuchen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).