idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.04.2006 14:51

Italienischer Staatspräsident Ciampi ehrt Mainzer Akademieprojekt

Myriam Hönig Büro Berlin
Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

    Für das Wörterbuch Lessico etimologico italiano verlieh der italienische Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi dem Mainzer Akademiemitglied Prof. Dr. Max Pfister eine hohe staatliche Auszeichnung. Mit dem Diploma di 1 Classe con Medaglia d'Oro ai Benemeriti della Cultura e dell'Arte würdigt der italienische Staat Pfisters Verdienste um die Erarbeitung des bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) angesiedelten grundlegenden Wörterbuchs der italienischen Sprache. Das an der Universität des Saarlandes betriebene Lessico etimologico italiano wird 2006 durch Bund und Saarland aus Mitteln des von der Union koordinierten Akademienprogramms mit 310.000 Euro gefördert.

    Das Lessico etimologico italiano (LEI) untersucht den italienischen Wortschatz im Zusammenhang aller romanischen Sprachen. Analysiert wird die Sprachgeschichte jedes einzelnen Wortes unter Berücksichtigung sprachgeographischer und soziokultureller Zusammenhänge. Das Wörterbuch ist bei einer jährlichen Publikationsfrequenz von vier bis sechs Lieferungen das international derzeit umfangreichste Projekt zur italienischen Sprache und steht im Rang dem Grimm'schen Wörterbuch nicht nach. Trotz der hohen Publikationsdichte hat es noch eine Laufzeit bis ca. 2032 vor sich. Das Projekt nutzt anerkanntermaßen nicht nur neue technische Bearbeitungsmethoden wie die EDV, es steht methodisch an der Spitze des wissenschaftlichen Fortschritts und sucht seine externen Mitarbeiter unter den Besten des Faches. Dieses Vorhaben macht aber auch deutlich, dass die unermüdliche Motivationskraft des ehrenamtlich tätigen Projektleiters die permanente Antriebsquelle des Erfolgs ist.

    Aus dem Grußwort des italienischen Staatspräsidenten Ciampi: "Wir können gerechterweise stolz sein auf die Dichte und Originalität der Studien und Forschungen, die in diesem Land (d.h. in Deutschland) über Italien betrieben werden. Dies gilt für den Einsatz von Sprachwissenschaftlern wie für Professor Max Pfister, dessen Lessico Etimologico Italiano anerkannt worden ist als das größte Wörterbuchunternehmen, das die Geschichte und Etymologie des Wortschatzes einer lebenden Kultursprache erklärt."

    Ihr Ansprechpartner für Rückfragen ist:
    Dr. Carlo Servatius, Leitender Akademischer Direktor, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz. Tel.: 06131 / 577 106, E-Mail: carlo.servatius@adwmainz.de.


    Weitere Informationen:

    http://www.adwmainz.de/2005/index.php?sektion=vorh_gsk&ID=37 (Lessico etimologico italiano)
    http://www.akademienunion.de/forschung (Akademienprogramm)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Sprache / Literatur
    überregional
    Forschungsprojekte, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay