UNIK: Lehmbauarchitektur erfolgreich auf Erdbebensicherheit geprüft

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
13.06.2006 14:25

UNIK: Lehmbauarchitektur erfolgreich auf Erdbebensicherheit geprüft

Ingrid Hildebrand Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Kassel

    Kassel: Erfolgreich getestet wurde jetzt das vom Kasseler Architekturprofessor Gernot Minke im Jahr 2004 entwickelte System, Tonnen- und Kuppelgewölbe aus Lehmsteinen erdbebensicher zu machen.

    Minkes Spannsystem wird über Gebäudehüllen und bogenförmige Durchgänge eingesetzt und fängt die horizontal oder vertikal einwirkenden Kräfte bei Erdbeben ab. Auf dem vier Meter mal vier Meter großen Rütteltisch des Instituts für Erdbebensicherheit an der Katholischen Universität Peru in Lima wurde ein Lehmgewölbe im Maßstab 1:1 errichtet und einem simulierten Erdbeben extremer Stärke von 30 Sekunden Dauer ausgesetzt. Das Gewölbe überstand dabei eine Beschleunigung, die dem 0,8-fachen der Erdbebenbeschleunigung und einer horizontalen Verschiebung von bis zu 8,3 Zentimetern entsprach.

    Eine erste Anwendung dieses Systems erfolgt zurzeit für ein Wohnhaus in dem stark erdbebengefährdeten Gebiet von San Juan in Argentinien. Prof. Minke wird die Ergebnisse der Tests auf der SIACOT-Konferenz (Seminario Iberoamaricano de Construcción con Tierra) im Juni in Mendoza, Argentinien vorstellen. Bei seinen Bemühungen, dieses System für den Aufbau der im Dezember 2003 zerstörten iranischen Stadt Bam anzuwenden, war er erfolglos gewesen. Seinen Äußerungen zufolge konnte er sich nicht gegen die dortige "Beton-Lobby" durchsetzen.

    p
    1.319 Zeichen

    Info
    Universität Kassel
    Prof. Dr.-Ing. Gernot Minke
    Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung
    Forschungslabor für Experimentelles Bauen
    tel (0561) 804 5315
    e-mail minke@asl.uni-kassel.de
    internet http://www.uni-kassel.de/fb6/minke


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Bauwesen / Architektur
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay