idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
11.07.2006 16:27

Erster Ehrendoktor der Fakultät für Angewandte Wissenschaften der Universität Freiburg

Rudolf-Werner Dreier Hochschul- und Wissenschaftskommunikation
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

    Ehrung für führenden Forscher der Mikrosystemtechnik

    Elf Jahre nach ihrer Gründung verleiht die Fakultät für Angewandte Wissenschaften in einer Festveranstaltung ihren ersten Ehrendoktortitel an Professor Dr. h.c. Henry Baltes von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ). Mit der Ehrung
    am Donnerstag, den 13. Juli 2006, 10.15 Uhr, Hörsaal 026, Geb. 101, Georges-Köhler-Allee, 79110 Freiburg
    wird eine der führenden Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik weltweit ausgezeichnet Der Fakultät für Angewandte Wissenschaften war Prof. Baltes von Anbeginn verbunden. Seine Mitwirkung als externes Mitglied in Berufungskommissionen zur Besetzung der ersten Professuren der Mikrosystemtechnik war wichtig und erfolgreich. Darüber hinaus verbrachte Prof. Baltes einen Forschungsaufenthalt als Gastprofessor am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK). Er ist ein wichtiger Kooperationspartner für die Erörterung von wissenschaftlichen Fragestellungen im Bereich der Mikrosystemtechnik und Anwendungen in der Chemie und der Biologie.
    Nach seiner Ausbildung zum Diplom-Physiker und seiner Promotion an der ETHZ sowie akademischen Stationen in Berlin und Düsseldorf wechselte Prof. Baltes 1974 zur Firma Landis & Gyr, wo er die Leitung der Halbleiter-Bauelemente Entwicklung innehatte. 1983 wurde er zum Henry Marshall Tory Professor an die Universität Edmonton, Alberta, Kanda, berufen. 1988 erfolgten der Ruf und der Wechsel auf die Professur für Physikalische Elektronik an der ETHZ.
    Prof. Baltes, Jahrgang 1941, ist Autor oder Koautor von über 700 wissenschaftlichen Publikationen, Buchkapiteln, Büchern und Patenten. Über 50 junge Forscher haben seine Arbeitsgruppe als Doktoren der Natur- oder technischen Wissenschaften verlassen und bekleiden nunmehr leitende Funktionen in der internationalen Industrie. Acht ehemalige Mitarbeiter seiner Arbeitsgruppe sind Professoren an renommierten Universitäten. Im Laufe seiner Karriere hat Prof. Baltes Projekte im großen Umfang mitgestaltet und geleitet. Er hat zahlreiche Auszeichnungen sowie die Ehrendoktorate der Universitäten Waterloo und Bologna verliehen bekommen.
    Henry Baltes gilt als der Vater der IC-kompatiblen Mikrosystemtechnik. Die Kombination von Standard-Halbleiter-Technologie mit den Methoden der Mikrosystemtechnik, die er seit Ende der 80er Jahre vertritt, hat sich aus dem damaligen exotischen Status zu einem Mainstream entwickelt, den sich universitäre Gruppen genauso zunutze machen wie industrielle Anwendungen. Genauso visionär und anfänglich kritisiert war der Einsatz numerischer Methoden zur Lösung von Fragestellungen der theoretischen Physik, der heute in der Physik und den Ingenieurwissenschaften eine Selbstverständlichkeit ist.
    Während des Festaktes geht der Preis des Forums "Angewandte Mikrosystemtechnik" (FAM) 2005 für herausragende wissenschaftliche Leistungen an den Privatdozenten Dr. Jens Ducrée für seine Arbeiten an dem Projekt Bio-Disk. Das Forum ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft mit dem Ziel, Technologien, Prozesse und Anwendungen der Mikrosystemtechnik zu fördern.
    In dem Projekt Bio-Disk wurden wesentliche Grundlagen erarbeitet, um die Blutwerte eines Menschen schnell und vor Ort aus einem einzigen Tropfen Blut zu ermitteln. Das Bio-Disk Projekt führte zudem in einer breit angelegten Kooperation zu der Entwicklung eines Prototyps eines Analysegerätes. Dr. Ducrée arbeitet am Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung und war vorher Wissenschaftler am IMTEK.

    Programm Festveranstaltung am :Donnerstag, den 13. Juli 2006
    Beginn 10.15 Uhr
    Ort: Hörsaal 026, Geb. 101, Georges-Köhler-Allee, 79110 Freiburg
    Begrüßung Dekan Prof. Dr. Jan G. Korvink
    Laudatio Prof. Dr. Oliver Paul
    Überreichung der Ehrenpromotionsurkunde
    Festvortrag
    Prof. Dr. Dres. h.c. Henry Baltes
    "Sensoren und Sensitivitäten "
    Überreichung des FAM-Preises 2005 durch Dieter Schaudel, Endress+Hauser Holding AG, und Prof. Dr. Dres.h.c. Henry Baltes
    anschliessend Empfang.

    Kontakt:
    Dr. Rainer Giersiepen
    Fakultätsassistent
    Universität Freiburg
    Fakultät für Angewandte Wissenschaften
    Georges-Köhler-Allee 101
    D - 79110 Freiburg
    Tel.: 0761/203-8085
    Fax: 0761/203-8082
    giersiepen@faw.uni-freiburg.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).