idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
28.12.1999 16:05

Pressekonferenz zum Start des Studienangebots "Existenzgründung"

Claudia Brettar Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    7. Januar 2000
    11 Uhr,
    Senatssaal im Präsidial-Gebäude
    Campus Saarbrücken, Geb. 5, 1. Obergeschoss,

    Alle, die schon einmal mit dem Gedanken gespielt haben, als eigener Chef in das Arbeitsleben einzutreten, können jetzt die Chance ergreifen und einen ersten Schritt dazu tun: am Montag, dem 17. Januar 2000 beginnt mit dem Studienangebot "Existenzgründung" zum dritten Mal ein einjähriger Kurs, der vom Institut für Existenzgründung/Mittelstand (Prof. Dr. Heinz Kußmaul) in Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer/KWT angeboten wird.

    Aus diesem Anlass laden das Institut für Existenzgründung/Mittelstand und die KWT am 7. Januar 2000 zu einem Pressegespräch ein.

    Es werden das Studienangebot und das umfassende Komplettangebot der Saar-Universität für den Start in die Selbständigkeit vorgestellt.

    Die Veranstaltungen des Studienangebotes erstrecken sich über ein Kalenderjahr und finden montags in der Vorlesungszeit von 17.30 bis 20 Uhr statt. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten und potentiellen Unternehmensgründer/innen von innerhalb und außerhalb der Universität.
    In 25 Abendveranstaltungen werden für eine Unternehmensgründung wichtige Themengebiete der Betriebswirtschaftslehre wie "Management und Rechnungswesen", "Internes Rechnungswesen", "Investition und Finanzierung", "Externes Rechnungswesen" und "Unternehmensbesteuerung" behandelt. Darüber hinaus werden im Rahmen von Fallstudien konkrete Anleitungen etwa zur Erstellung eines "Business Planes" vermittelt. Zertifikate werden nach erfolgreicher Abschlussklausur verliehen.

    Neben Zusatzveranstaltungen zu Praxisfragen (Recht, Finanzierung, Förderung, Versicherung, Vertrieb, Steuerpraxis und ein Planspiel zur Unternehmensgründung) bietet die KWT auch ein umfangreiches Coaching-Programm an, das in erster Linie auf die Bedürfnisse der bereits gegründeten Unternehmen im Starterzentrum abgestimmt ist. So werden beispielsweise im Rahmen von Intensiv-Kompakt-Workshops in kleinen Gruppen Themen wie "Zeitmanagement", "Teamarbeit", "Konfliktlösung" und "Gesprächsführung" erarbeitet und vertieft. An den kostenpflichtigen Workshops, die an unterschiedlichen Wochentagen spätnachmittags stattfinden, können im begrenzten Umfang auch externe Interessenten teilnehmen.

    Informationen und die Broschüre "Komplettangebot der Universität des Saarlandes für den Start in die Selbständigkeit" mit allen Terminen bei der
    Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer:
    Telefon 0681/302-2656,
    Fax 0681/302-4142,
    E-Mail: kwt@rz.uni-saarland.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-sb.de/verwalt/kwt/ex_seminar.htm
    http://www.uni-sb.de/verwalt/kwt/szentrum.htm
    http://www.uni-sb.de/verwalt/kwt/index.html


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).