idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.07.2006 14:52

Hiwar fanni-TransArt

Marion Sprenger Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

    DAAD fördert mit einer Summe von 93.000 Euro den Dialogauftakt zwischen der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Helwan University Kairo, der University of Damascus und der Lebanese University of Tripoly
    Projekt der HGB Leipzig und des eurient Vereins für transmediterranen Kulturdialog

    Hiwar fanni - TransArt ist ein mehrjähriges Projekt, das einen umfangreichen Austausch zwischen der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und der Helwan Universität Kairo, der University of Damascus sowie der Lebanese University of Tripoly beinhaltet. Ziele des Projekts sind der Aufbau einer langfristigen Hochschulkooperation einerseits und die Verbesserung der deutsch-arabischen und arabisch-arabischen Beziehung andererseits.
    Der Austausch sieht neben den gegenseitigen Besuchen der beteiligten Studierenden und Lehrenden eine ganze Reihe gemeinschaftlicher Projekte vor, in denen aktuelle und durchaus auch politische Themen auf künstlerische und gestalterische Weise bearbeitet werden. Es gilt, die Kunst als Brücke für den Dialog zwischen den Völkern zu nutzen.

    Das Projekt dehnt sich über den Zeitraum Sommersemester 2006 bis Sommersemester 2008 aus und startet mit dem Austausch zwischen der HGB Leipzig und der Fakultät für angewandte Kunst der Helwan University in Kairo. Jeweils 18 StudentInnen aus Leipzig und Kairo nehmen an diesem Austausch teil. Am 15. Juli 2006 flogen die Leipziger, begleitet von Prof. Rayan Abdullah, nach Kairo. Zwei Wochen lang werden sie sich gemeinsam mit den ägyptischen Studierenden und Professoren dem Thema "Der Streit zwischen Wort und Bild" widmen. Am Ende des Aufenthalts werden die Arbeitsergebnisse im Rahmen einer ersten Ausstellung in Kairo präsentiert.
    Schon wenige Wochen später, bereits im Oktober, reisen die StudentInnen und Professoren der Helwan University Kairo für zwei Wochen nach Leipzig. Sie führen das Projekt zur selben Thematik weiter fort und zeigen ihre Ergebnisse ebenfalls am Ende in der Leipziger Hochschule.
    Im Sommersemester 2007 ist der Austausch zwischen der HGB Leipzig und der Universität in Damaskus, im Wintersemester 2007/2008 der Austausch mit der Universität in Tripolis geplant.

    Vor der ersten Reise der Studierenden im Juli fand am 26. und 27. Mai 2006 ein vorbereitender Workshop mit Lehrenden aus Kairo, Damaskus und Beirut an der HGB Leipzig statt. Ziel ist die inhaltliche Abstimmung der weiteren Reisen und Workshops sowie natürlich die persönliche Begegnung neben einem Kennen lernen der HGB und ihrer Arbeitsmöglichkeiten.

    Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt das Projekt im Rahmen des Sonderprogramms "Deutsch-Arabisch/Iranischer Hochschuldialog" mit einer Förderungssumme von über 93.000 Euro für das Jahr 2006. In dieser Förderung sind, neben den Reisekosten auch 2 Stipendien - für jede der Partneruniversitäten eins - für jeweils ein Semester inbegriffen. An der HGB Leipzig erhielt Franziska Junge dieses Stipendium. Frau Junge studiert derzeit im 8. Semester Buchkunst / Grafik-Design und erhielt im Februar diesen Jahres bereits den Birkner-Preis 2006.

    Projektleiter und verantwortlich für die inhaltliche Betreuung ist Rayan Abdullah, seit 2002 Professor für Typografie im Studiengang Buchkunst / Grafik-Design an der Leipziger Kunsthochschule. Er leitete bereits 2004 eine 10-tägige Reise mit 24 Studierenden der HGB nach Damaskus und 2005 eine Reise mit Studierenden nach Kairo.

    Kooperationspartner des Projekts ist der Leipziger Verein für transmediterranen Kulturdialog eurient e.V., der vor allem für die Koordination und administrative Betreuung verantwortlich ist.

    Für alle Fragen zum Projekt "Hiwar fanni - TransArt" steht Prof. Rayan Abdullah gern zur Verfügung. Er ist zu erreichen unter: abdullah@hgb-leipzig.de

    Weitere ausführliche Informationen (Projektbeschreibungen, Zeitpläne, etc) erhalten Sie auf der Website von eurient e.V.: http://www.eurient.info/de/projekte_daad_kuenstleraustausch.asp
    Ansprechpartner dort sind:

    eurient e.V.
    Moritz Remé und Edgar Blume
    Kurt-Eisner-Str. 40
    04275 Leipzig
    Tel: 0341/462-6534
    Email: kontakt@eurient.info

    Zudem können auch beim Deutschen Akademischen Austauschdienst Informationen über die Projektförderung eingeholt werden:

    DAAD
    Kennedyallee 50
    53175 Bonn
    Postfach 20 04 04
    53134 Bonn
    Tel: 0228/882-0
    Email: postmaster@daad.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Kunst / Design, Musik / Theater
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Abstimmungs- und Planungsworkshop in Leipzig, Führung durch das Gebäude der HGB, 25.- 31.05.2006


    Zum Download

    x

    Abstimmungs- und Planungsworkshop in Leipzig, Führung durch das Gebäude der HGB, 25.- 31.05.2006


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).