idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.01.2000 18:10

Gesundheitsprobleme von Kindern in Entwicklungsländern

Christel Lauterbach Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    18. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Tropenpädiatrie in Gießen und Rauischholzhausen

    Mit Gesundheitsproblemen von Kindern in Entwicklungsländern beschäftigt sich die 18. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Tropenpädiatrie, die vom 21. bis 23. Januar 2000 an der Universität Gießen und auf Schloß Rauischholzhausen stattfindet. Die Tagung wird am Freitag, den 21. Januar, um 18.30 Uhr in der Aula der Universität (Ludwigstraße 23) mit einer öffentlichen Veranstaltung eröffnet, bei der die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Uschi Eid, über "Grundlinien der deutschen Entwicklungszusammenarbeit" spricht. Zuvor zieht der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Tropenpädiatrie, Prof. Dr. Michael Krawinkel, Professur für Ernährung des Menschen mit dem Schwerpunkt in Entwicklungsländern, unter dem Titel "Gesundheit 2000" eine Bilanz und gibt einen Ausblick auf die Aktivitäten in verschiedenen Entwicklungsländern in diesem Bereich.

    Die Themen der wissenschaftlichen Vorträge, die am 22. und 23. Januar auf Schloß Rauischholzhausen gehalten werden, reichen von der Renaissance der klinischen Medizin vor dem Hintergrund der tropenmedizinischen Molekularbiologie über klinisch-medizinische Themen, wie Athritis und Meningitis, Verbrennungsbehandlungen in Nigeria u.a. bis zur Übertragung von HIV/AIDS von der Mutter auf das Kind (Dr. Gottfried Huss und Dr. Kilian, GTZ, Eschborn) und die medizinische Betreuung von Kindern in den Distrikten von Entwicklungsländern (Dr. Martin Weber und Dr. Severin von Xylander, WHO, Genf).

    Kontaktadresse:

    Prof. Dr. Michael Krawinkel
    Institut für Ernährungswissenschaft
    Wilhelmstraße 20
    35392 Gießen
    Tel.: 0641/99-39048
    Fax: 0641/99-39039
    e-mail: Michael.Krawinkel@ernaehrung.uni-giessen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay