idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.09.2006 12:21

"Manifest Gesundheitssystem" der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften - heute vorgestellt

Gisela Lerch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

    "Nur durch eine wirklich grundlegende Reform kann das gegenwärtige deutsche Gesundheitssystem auf Dauer ökonomisch und politisch stabil gehalten werden", sagte der Philosoph Carl Friedrich Gethmann heute bei der Vorstellung des "Manifest Gesundheitssystem" in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

    Als wichtigste Maßnahmen, um das Gesundheitswesen zukunftsfähig zu gestalten, schlagen die neun Experten, die das "Manifest Gesundheitssystem" verfasst haben, unter anderem vor: die Beschränkung des Staates auf eine klar definierte und wirkungsvolle Gewährleistungsaufsicht, die Mindestversicherungspflicht für alle Bürger bei freier Wahl des Versicherers, die Privatisierung der Gesetzlichen Krankenversicherung, eine stärkere Eigenverantwortlichkeit des Bürgers und mehr Wettbewerb unter den Anbietern.

    "Mit der von uns vorgeschlagenen stufenweisen Umsetzung eines konsequenten und umfassenden Reformmodells kann der Staat seiner Verantwortung für das Gesundheitswesen gerecht werden" ergänzte Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und einer der Manifest-Autoren, "wir hoffen daher, dass die Politik in der aktuell verfahrenen Situation auf die Stimme unabhängiger Wissenschaftler hört".

    Das "Manifest Gesundheitssystem" basiert auf den Forschungsergebnissen der Interdisziplinären Arbeitsgruppe "Gesundheitsstandards", die im Jahr 2000 an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ihre Arbeit aufgenommen hat. Sie hat über Jahre hinweg die dramatische Entwicklung des deutschen Gesundheitssystems analysiert und Reformvorschläge erarbeitet, die auf elementaren philosophischen, rechtlichen, medizinischen und ökonomischen Erwägungen beruhen. Das "Manifest Gesundheitssystem" berücksichtigt die Erfahrungen der europäischen Nachbarländer und geht davon aus, dass der erforderliche Umgestaltungsprozess rund 30 Jahre, also eine Generation, dauern wird.

    "Manifest Gesundheitssystem" Die Grundlagen eines dauerhaften Gesundheitssystems,
    C.F. Gethmann, W. Gerok, H. Helmchen, K.-D. Henke, J. Mittelstraß, E. Schmidt-Aßmann, G. Stock,
    J. Taupitz, F. Thiele, hrsg. von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 2006, 44 Seiten, 5 €, ISBN 10: 3-939818-06-2, ISBN 13: 978-3-939818-06-9

    Pressekontakt:
    Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
    Leitung Referat Information und Kommunikation
    Gisela Lerch
    Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    Tel. 030/20370-657; Fax: 030/20370-366, E-mail: glerch@bbaw.de


    Weitere Informationen:

    http://www.bbaw.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Philosophie / Ethik, Politik, Recht, Religion, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay