Programm Journalistenseminar NEUE BUNDESLÄNDER

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
19.09.1997 00:00

Programm Journalistenseminar NEUE BUNDESLÄNDER

Thomas Jahn Kommunikation
GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit

    E I N L A D U N G und P R O G R A M M M

    22. Journalistenseminar der Information Umwelt

    Dienstag, 30. September 1997, in Leipzig

    Hotel Renaissance, Querstrasse 12, 04103 Leipzig, Tel. 0341/12920

    * Umweltsituation in den neuen Bundeslaendern Teil III *

    Obwohl die unmittelbare Schadstoffbelastung der Luft und der Gewaesser in den neuen Bundeslaendern zurueckgegangen ist, sind die enormen Altlastenprobleme und langfristigen Veraenderungen von Oekosystemen auch 1997 noch ein Thema. Die Information Umwelt hat bereits 1991 und 1992 Journalistenseminare zur Umweltsituation in den neuen Bundeslaendern angeboten - wir wollen daran anknuepfen und Ihnen einen Ueberblick zum aktuellen Stand geben. Auf dem Journalistenseminar "Aktuelle Umweltsituation in den neuen Bundeslaendern" am Dienstag, 30. September 1997, in Leipzig koennen Sie sich ueber aktuelle Forschungsprojekte und bereits erfolgte Massnahmen informieren. Experten aus Wissenschaft und Industrie werden Ihnen das Themenspektrum vorstellen, Sie ueber Forschungs- und Handlungsbedarf informieren und fuer Diskussionen zur Verfuegung stehen. Am Montag, 29. September 1997, 14.00 Uhr, bieten wir Ihnen im Vorfeld des Seminars eine Exkursion in ein Bergbaugebiet im Suedraum Leipzig an. Dort koennen Sie einen Eindruck von den durch Bergbau verursachten Umweltfolgen gewinnen. Wissenschaftler erlaeutern laufende Renaturierungsprogramme und die hydrogeologische Situation. Am Montag, 29. September 1997, 19.30 Uhr, haben wir im Auerbachs Keller, Grimmaische Strasse 2 - 4, Tel. 0341/216100, Plaetze reserviert. Wir laden Sie dort zu einem gemeinsamen Abendessen ein.

    Fuer beide Termine bitten wir um Ihre baldige Anmeldung (schriftlich bzw. telefonisch unter 089/3187-2295 oder -2710).

    Bitte denken Sie daran, rechtzeitig ein Hotelzimmer zu reservieren. Unter dem Stichwort "GSF, Information Umwelt" sind im Hotel Renaissance, Tel. 0341/12920, Zimmer vorgemerkt.

    Die Teilnahme an dem Seminar ist wie immer kostenlos, Reise- und Uebernachtungskosten koennen wir nicht uebernehmen.

    P R O G R A M M

    Montag, 29. September 1997

    14.00 Uhr Exkursion Bergbaufolgelandschaften Abfahrt: Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle, Haupteingang Naturschutz und Bergbaufolgelandschaften Dr. Reinhart Feldmann, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle Hydrogeologische Probleme in Bergbaufolgelandschaften: Entstehung einer Seenlandschaft Dr. Gerhard Strauch, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle

    19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen Auerbachs Keller, im Grossen Keller, Grimmaische Strasse 2 - 4, Tel. 0341/216100

    Dienstag, 30. September 1997

    10.00 Uhr Begruessung, Information Umwelt 10.05 Uhr Bilanz der oekologischen Situation der DDR und ihre Bewaeltigung Rainer Mecklenburg, Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

    10.20 Uhr Industrieregion Leipzig-Halle-Bitterfeld: Umweltbelastung und Regeneration Dr. Klaus Henle, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle

    11.05 Uhr Altlasten aus Industrie und Bergbau - Forschung zur In-Situ-Grundwassersanierung Dr. Holger Weiss, Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle

    11.50 Uhr Aktuelle Sanierungsstrategien fuer Chemiestandorte mit grossraeumigen Grundwasserschaeden am Beispiel Bitterfeld Dr. Jochen Grossmann, GIKON GmbH, Dresden

    12.30 Uhr Mittagspause

    13.30 Uhr Qualitaet der Oberflaechengewaesser in den neuen Bundeslaendern Dr. Ulrich Irmer, Umweltbundesamt, FB Oberirdische Binnengewaesser, Guetefragen

    14.15 Uhr Lufthygienische Situation - Untersuchungen ueber die Auswirkungen auf die Gesundheit Dr. Joachim Heinrich, GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Inst. f. Epidemiologie

    15.00 Uhr Kaffeepause

    15.15 Uhr Abwasserbehandlung - Erfolgte Massnahmen und zukuenftiger Handlungsbedarf Prof. Klaus Luetzner, TU Dresden, Institut fuer Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft

    16.00 Uhr Schadstoffbelastung der Ostsee N.N.

    17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

    Diskussion jeweils im Anschluss an die Vortraege

    Weitere Auskuenfte: Beatrice Froese, Gertrud Assmann: Tel. (089) 3187-2710


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay