Transnationale Wirtschaftszone SIJORI

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
30.04.1998 00:00

Transnationale Wirtschaftszone SIJORI

Ingrid Hildebrand Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Kassel

    Pressemitteilung der GhK 40/98, 30. April 1998

    Asienkrise/Vortrag: Transnationale Wirtschaftszone SIJORI

    Kassel. Die Währungs- und Wirtschaftskrise der asiatischen Staaten sorgt gegenwärtig für erhebliche Unruhe auf den Weltmärkten. Neue Modelle und unkonventionelle Wege aus der Krise sind da von hohem Interesse. Anders als etwa bei der Bekämpfung der brennenden Regenwälder haben rund um Singapur drei Staaten zu einer Zusammenarbeit über ihre Grenzen hinweg gefunden und mit dem Singapore-Johor-Riau Wachstumsdreieck (SIJORI) eine transnationale Wirtschaftszone rund um den Stadtstaat Singapore geschaffen.

    Der Forschungsschwerpunkt "Singapur/Südostasien" des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Universität Gesamthochschule Kassel hat dazu Dr. Brenda Yeoh von der National University of Singapore eingeladen, die SIJORI am 8. Mai, 19.30 Uhr, in der GhK, Nora-Platiel-Str. 5 vorstellen wird. Der Vortrag steht im Rahmen einer Reihe, in der auf Einladung des Fachbereichs international renommierte Wissenschaftler über den sozialen und politischen Wandel im Zuge von "Globalisierung", über transnationale Integrationsprozesse sowie Migrationsbewegungen speziell im südostasiatischen Raum berichten.

    Über laufende Projekte, Publikationen, und Veranstaltungen des Forschungsbereichs informiert die Internetseite http://www.uni-kassel.de/ag-welt/project.html.

    Informationen zum Thema erteilt: Dr. Manfred Kieserling, Telefon: (0561) 804-3643


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Wirtschaft
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay