idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
30.10.2006 16:19

Universitätskliniken schaffen sich professionelle Interessenvertretung

Dr. Ellen Katz Kommunikation und Medien
Universitätsklinikum Tübingen

    Direkt am Puls der Gesundheitsgesetzgebung
    VUD eröffnet Geschäftsstelle in Berlin

    Der Verband der Uniklinika Deutschlands (VUD) hat ab sofort seinen Sitz in Berlin und wird dort künftig die Belange der Hochschulmedizin und der 34 Unikliniken vertreten. Im Zuge der Neustrukturierung und Satzungsreform wurde insbesondere die bisherige ehrenamtliche Vertretung in eine professionelle Organisationsstruktur überführt. Erster Vorsitzender des VUD ist Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert vom Münchner Klinikum rechts der Isar, die Aufgaben des ersten hauptamtlichen Generalsekretärs nimmt Rüdiger Strehl, Kaufmännischer Vorstand am Uniklinikum Tübingen, wahr.

    Die neue Geschäftsstelle ist im Gewerbekomplex Focus Teleport in Berlin Mitte in unmittelbarer Nachbarschaft zum Regierungsviertel angesiedelt. Ein Referent wird den Vorstand vor Ort bei der Verbandsarbeit unterstützen, ein Presserefe-rent den Medien als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Im Zuge der Neu-strukturierung ist dabei auch ein Relaunch der Internetseiten des Verband (www.uniklinika.de) geplant.

    Rüdiger Strehl, Generalsekretär des Verbands, der zusammen mit Prof. Siewert den 7köpfigen Vorstand nach außen vertritt: "Über den Standort Berlin haben wir künftig den direkten Kontakt zu den Bundesministerien, Abgeordneten, Fraktio-nen und den wichtigen Medien." Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert, 1. Vorsitzender, be-tont: "Die Universitätskliniken werden nur bei der richtigen Weichenstellung in der Politik überleben können. Hierauf wollen wir künftig verstärkt Einfluss neh-men."

    Der VUD wurde 1997 als Verband der deutschen Universitätsklinika gegründet. Er vertritt insbesondere die finanziellen Interessen der Uniklinika und nimmt zu allen Fragen der Strukturreform in der Hochschulmedizin und zu Gesetzesvor-haben auf Bundes- und Landesebene Stellung.
    Die Universitätsklinika versorgen an 38 Standorten 12 Prozent der jährlich ca. 15,5 Millionen stationären Patienten in Deutschland und bilden die hochleis-tungsmedizinische Spitze in der Pyramide des deutschen Krankenhauswesens. Sie beschäftigen 180.000 Mitarbeiter und setzen pro Jahr 13 Mrd. Euro um.

    Der VUD ist künftig zu erreichen unter:
    Verband der Universitätsklinika Deutschlands e.V.
    Geschäftsstelle
    Alt-Moabit 96, 10559 Berlin
    Tel. 030/39 40 517-0, Fax 030/39 40 517-17

    Ansprechpartner für nähere Informationen:

    VUD - Verband der Universitätsklinika Deutschlands
    Rüdiger Strehl, Generalsekretär des VUD
    und Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Tübingen
    Tel. 0 70 71/29 8 20 05, Fax 0 70 71/29 39 66 (Tübingen)
    Tel. 030/39 40 517-0, Fax 030/39 40 517-17 (Berlin)
    Mobil 0171 - 33 59 384

    Prof. Jörg Rüdiger Siewert, 1. Vorsitzender des VUD
    und Ärztlicher Direktor am Klinikum rechts der Isar, München
    Tel. 0 89 / 41 40-21 20, Fax 089 / 41 40-48 70

    www.uniklinika.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uniklinika.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Politik, Recht
    überregional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).