idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.11.2006 09:03

Ehrenpromotion von Gerhard Boß

Dr. Martin Beyer Dezernat Kommunikation
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    Auszeichnung für Engagement für die Jugend, in der Erwachsenenbildung und der Ökumene.

    Am Donnerstag, 23. November, lädt die Fakultät Katholische Theologie der Universität Bamberg zur akademischen Feier anlässlich der Ehrenpromotion des Prälats Dr. Gerhard Boß in den Hörsaal 1 im Gebäude An der Universität 2 ein. Die Feier beginnt um 19 Uhr.

    Gerhard Boß wurde 1923 in Nürnberg geboren und wuchs in Erlangen auf. Prägend für sein Leben war nach eigener Aussage das Elternhaus, dessen Grundhaltung er in einem Interview als "ökumenisch" beschreibt: "Treue zur eigenen Konfession, Offenheit für andere". Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte Gerhard Boß Theologie in München. Die Dissertation "Die Rechtfertigungslehre in den Bibelkommentaren des Kornelius a Lapide" (veröffentlicht: Münster 1962) schrieb er bei Michael Schmaus im Fach Dogmatik.

    Vor allem in den Bereichen Jugend, Erwachsenenbildung und Ökumene hat Gerhard Boß, der der erste Ökumenereferent Bambergs war, insbesondere nach dem Konzil die Erzdiözese Bamberg geprägt. An der Universität Bamberg hat Gerhard Boß diverse Lehraufträge übernommen. Für sein Engagement erhielt er unter anderem 1984 das Bundesverdienstkreuz am Band.

    Mit der Verleihung des Ehrendoktorates würdigt die Katholische Fakultät nicht nur ihn, sondern ein Programm, dem sie selbst seit ihrer Gründung verpflichtet ist: Zeugnis zu geben von einer Wahrheit, die geschichtlich vermittelt ist, aber in dieser Vermittlung einen unbedingten Anspruch erhebt.
    Bei der Feier am 23. November nimmt Dekan Prof. Dr. Klaus Bieberstein die Ehrung vor, die Laudatio hält Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer, Ökumenereferent des Erzbistums.

    Alle Interessierten sind herzlich zur Feier anlässlich der Ehrenpromotion eingeladen!


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Pädagogik / Bildung, Philosophie / Ethik, Religion
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay