idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.12.2006 09:05

Sicherheitskonzepte in der vernetzten medizinischen Forschung - Workshop der TMF am 11.12.2006 in Berlin

Antje Schütt Geschäftsstelle TMF e.V.
Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze e.V. (TMF)

    Für die Erforschung von Krankheiten werden mit zunehmendem medizinischem Fortschritt immer mehr Daten benötigt. Deren Sammlung, Verwaltung und Auswertung ist sehr aufwändig. Um die hierfür notwendigen Investitionen langfristig zu sichern und dabei alle Anforderungen des Datenschutzes zu gewährleisten, sind zunehmend hoch komplexe Sicherheitskonzepte erforderlich. Die Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) veranstaltet zu diesem Themenfeld am 11. Dezember 2006 in Berlin einen Workshop, der einen Überblick über den aktuellen Stand der Sicherheitskonzepte und deren Umsetzung in der vernetzten medizinischen Forschung sowie beispielsweise über die Anforderungen an das Sicherheitsniveau aus Sicht des Datenschutzes geben soll.

    Außerdem werden Experten aus den universitären Klinikrechenzentren und aus der Industrie aufzeigen, welche Sicherheitskonzepte in verwandten Bereichen bereits etabliert sind. In dem Workshop soll auch diskutiert werden, inwieweit mögliche Kooperationen - beispielsweise mit der Industrie - dazu beitragen können, das Sicherheitsniveau zu heben.

    Größere Stichproben benötigt

    Besondere Sicherheitsanforderungen ergeben sich in der klinischen Forschung insbesondere daraus, dass die untersuchten Stichproben immer größer werden müssen. An der Erhebung und Verwaltung der Daten sind deshalb viele Personen an unterschiedlichen, teilweise internationalen Standorten beteiligt. Für die Datenkommunikation werden aus ökonomischen Gründen häufig öffentliche Netze genutzt. Unabdingbar für eine erfolgreiche Forschung ist damit auch eine umfassende EDV-Unterstützung, deshalb spielt neben der Sicherheit der Kommunikationskanäle auch die Sicherheit der Softwareapplikationen eine wichtige Rolle.

    Hintergrund: TMF - Ein Netz für Netze

    In der Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) haben sich auf Initiative und mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Netzwerke und Forschungsverbünde zusammengeschlossen, um gemeinsam technische, rechtlich-ethische und organisatorische Fragestellungen und Probleme zu lösen, die bei klinischer Forschung an verteilten Standorten auftreten. Derzeit sind rund 45 medizinische Forschungsnetze Mitglied in der TMF. Alle Universitätskliniken in Deutschland mit diversen Instituten und Fachabteilungen sowie eine Vielzahl von assoziierten Kliniken und niedergelassenen Ärzten sind in eines oder mehrere dieser Netzwerke eingebunden.

    Die Veranstaltung auf einen Blick:

    - Termin: Montag, 11. Dezember 2006, 10.00 - 16.30 Uhr
    - Ort: Kaiserin-Friedrich-Stiftung, Großer Hörsaal, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin (Mitte)
    - Tagungsvorsitz: Prof. Dr. Klaus Pommerening (Kompetenznetz Pädiatrische Onkologie und Hämatologie), Ronald Speer (KKS Leipzig)
    - Lokale Organisation: Geschäftsstelle TMF e.V.
    - Ansprechpartner und Anmeldung: M. Jacobi/ J. Drepper, Tel.: 0 30 - 31 01 19 50, E-Mail: info@tmf-ev.de
    - Teilnahmegebühr: 45 Euro pro Person

    Pressekontakt:

    Antje Schütt
    Tel.: 030 / 31 01 19 56
    E-Mail: antje.schuett@tmf-ev.de

    Dagmar Baust
    Telefon: 030 - 310 119 13
    E-Mail: dagmar.baust@tmf-ev.de


    Weitere Informationen:

    http://www.tmf-ev.de/site/DE/int/Termine/Dokumente/TMF-WS_Sicherheitskonzepte_12... - Programmflyer
    http://www.tmf-ev.de - Website der TMF


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay