Fachtagung Buchwesen und Lese(r)förderung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
05.04.1998 00:00

Fachtagung Buchwesen und Lese(r)förderung

Ole Lünnemann Referat Hochschulkommunikation
Universität Dortmund

    Medien-Mitteilung der Universitaet Dortmund

    Fachtagung Buchwesen und Lese(r)foerderung

    Vom 7. - 9. Mai veranstaltet das Institut fuer deutsche Sprache und Literatur der Universitaet Dortmund eine Fachtagung zum Thema "Buchwesen und Lese(r)foerderung". Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung und Diskussion von Modellen und Projekten der Lese(r)foerderung, nicht zuletzt als Anregungen fuer die Unterrichtspraxis. Eingeladen sind elf Referenten aus Buchhandel, Verlagen, Bibliotheken, Schule und Hochschule. Als Teilnehmer werden nicht nur Deutschlehrer erwartet, sondern alle Interessierten aus Kultur und Bildung.

    Lese(r)foerderung ist eine Aufgabe des Deutschunterrichts, die in juengster Zeit deutlich an Brisanz gewinnt. Es wird immer wichtiger, sich ueber Erfahrungen in diesem Bereich auszutauschen. Hinzu kommt, dass Lese(r)foerderung keineswegs etwas ist, das Lehrer und Lehrerinnen gleichsam unter sich ausmachen sollten. Vielmehr erscheint es hilfreich, auch in der Schule auf Methoden und Ideen zurueckzugreifen, die aus anderen Bereichen kommen. So stellen beispielsweise Bibliotheken, Buchhandel und Verlage wesentliche externe Kooperationspartner dar, mit denen sich ein animierendes ,Leseklima' in Schulen herstellen laesst.

    Tagungsort: Universitaetskolleg Bommerholz Bommerholzer Str. 60, 58456 Witten.

    Anmeldung und Tagungsorganisation: Zentrum fuer Weiterbildung der Universitaet Dortmund, 44221 Dortmund, Tel.: 0231/755-2147, Fax: -2982.

    Tagungsgebuehr: 270 Mark mit Vollpension

    Weitere Infos: Dr. Thomas Eichler, Tel. 0231-755-2922

    Vorlaeufiges Programm: .

    7.5.1998

    - 15.00 Uhr: Empfang

    - 16.00 Uhr: Dr. Uwe-Michael Gutzschhahn (Hanser Verlag Muenchen): Buecher fuer Leserinnen und Leser - Anmerkungen ueber Qualitaeten und Wertschaetzungen

    - 17.00 Uhr: Gerhard Neimeier (Buchhandlung am Rathaus, Hagen): Buchhandel und neue Medien. Der Buchhaendler der Zukunft

    - 18.30 Uhr: Abendessen

    - 20.00 Uhr: Juergen Banscherus (Witten): Autoren und Literaturvermittlung

    8.5.1998

    - 9.00 Uhr: Prof. Dr. Erich Schoen (Universitaet zu Koeln): Zur Geschichte der Lesefoerderung durch den Buchhandel

    - 10.00 Uhr: Sabina Berchtold (Boersenverein, Frankfurt a.M.): Aktionsfelder des Boersenvereins und exemplarische Projekte der Lesefoerderung in Deutschland

    - 11.00 Uhr: Bodo Franzmann (Stiftung Lesen, Mainz): Verlorene Unschuld? - Lesefoerderung zwischen Bildungsanspruch und Sponsoring-Konzepten

    - 14.00 Uhr: Dr. Eleonore Kunz (Cornelsen Verlag, Berlin)/Marianne Steigner (Regionale Schule, Altenglan): Ein Lesebuch fuer die Hauptschule? ueber die Zusammenarbeit von Schule und Verlag

    - 15.00 Uhr: Prof. Dr. Peter Conrady (Universitaet Dortmund): Wer sitzt zwischen Autor und Buch?

    - 17.00 Uhr: Dr. Thomas Eicher (Universitaet Dortmund): Zauberwort `Projektarbeit': Studierende machen Buecher

    - 18.30 Uhr: Abendessen

    - 19.30 Uhr: Buchvorstellung: "Von Straenden und Meeren"

    9.5.1998

    - 9.00 Uhr: Linda de Vos (Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek, Frankfurt a.M.): Kreative Umsetzung von Bilderbuechern und Geschichten mit Kindern im Grundschulalter - Theateraktionen, Buchproduktion, kuenstlerische Gestaltung

    - 10.00 Uhr Karin Wien (Deutsches Bibliotheksinstitut, Berlin): Das innere Auge - Hoerspiele fuer Kinder in oeffentlichen Bibliotheken

    - 11.00 Uhr Abschluss-Rundgespraech

    - 12.30 Uhr Mittagessen

    Diese Medien-Information der Universitaet Dortmund kann von Agenturen, Presse- und Funk-Medien honorarfrei genutzt werden.

    Copyright: Pressestelle der Universitaet Dortmund, D 44221 Dortmund

    Ihr Ansprechpartner: Klaus Commer, Telefon: 0231-755-4811, Fax: 0231-755-4819, Mail: commer@verwaltung.uni-dortmund.de, Internet: http://www.uni-dortmund.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay