idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
23.03.2000 11:43

Posterpräsentation überzeugte: Erster Preis für Fachhochschulstudenten

Annette Leucke Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Fachhochschule Jena

    Michael Pliefke, Absolvent des Fachbereiches Wirtschaftsingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Innovationsmanagement, der Fachhochschule Jena hat gleich zwei Gründe, sich zu freuen: Seine Posterpräsentation wurde am vergangenen Freitag auf dem Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA) in Berlin mit dem ersten Preis für Diplomarbeitspräsentationen ausgezeichnet. Damit setzte sich der Wirtschaftsingenieur gegen 15 Mitbewerber durch. Neben Urkunde und Buchgeschenk wird die GfA auch die Werbetrommel für den talentierten Witschaftsingenieur rühren.
    Allerdings sieht es so aus, als ob der junge Mann schon "vergeben" ist. Am 1. April tritt er eine Stelle in der Fraunhofer Gesellschaft in Stuttgart an, die sich in erster Linie mit Angewandter Forschung beschäftigt - einem Gebiet, in dem Michael Pliefke sich auskennt.
    Seine Diplomarbeit zum Thema "Arbeitsplatzgestaltung in der manuellen Glaskannenfertigung" hat er im Jenaer Glaswerk geschrieben. Für die technische Lösung und die betriebswirtschaftliche Betrachtung des ergonomisch gestalteten Arbeitsplatzes erhielt er Note 1,3 - eine "hervorra-gende Leistung", wie sein Betreuer Professor Dr. Burkhard Schmager, Dekan des Fachbereiches Wirtschaftsingenieurwesen, sagt.
    Er schätzt die Zukunftschancen der Absolventen seines Fachbereiches (bisher ca. 150 Studierende seines Fachbereiches) als sehr gut ein.
    Wirtschaftsingenieure finden in der Fertigung und Produktion, der Datenverarbeitung, Logistik, im Rechnungswesen/Controlling, in der Beratung, im Management und Marketing zahlreiche Betätigungsfelder. Kein modernes Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen kann heute auf die fachliche Beratung von Spezialisten verzichten, die sich sowohl mit der technischen als auch der wirtschafltichen Seite verschiedenster Problemstellungen auskennen.
    An der Fachhochschule sind derzeit rund 500 Studierende im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen immatrikuliert.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Personalia, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).